Anzeige

Jubiläumskampagne
Mercedes-Benz feiert 125 Jahre Omnibus

Vor 125 Jahren fuhr der erste motorbetriebene Linienbus zwischen den Orten Netphen und Deuz. Das Jubiläum feiert Mercedes-Benz Buses mit einer Kampagne aus der Feder der Agentur Preuss und Preuss.   

Text: W&V Redaktion

6. August 2020

Der Omnibus hat sich in den letzten 125 Jahren gehörig weiter entwickelt.
Anzeige

Gerade einmal 15 Kilometer lang war die erste Strecke, die der erste motorbetriebene Omnibus der Welt befuhr. Der Bus von Carl Benz, der am 18. März 1895 um 6.26 Uhr an den Start ging, verband die kleinen Ortschaften Netphen und Deuz im Siegerland miteinander. Im Motorraum des sogenannten Landauers werkelte ein gerade einmal fünf PS starker Einzylinder-Benziner, der die bis zu acht Passagiere mehr oder weniger bequem fortbewegte. Die fünf Pferdestärken reichten übrigens nicht aus, die größte Steigung der Strecke zu überwinden. Konsequenz: Die Passagiere mussten aussteigen und schieben.

Am Ende dauerte die etwa 15 Kilometer lange Fahrt etwa 80 Minuten, was zu Fuß für den Durchschnittspassagier sicher unmöglich gewesen wäre. Immerhin. Zum Glück hat sich der Bus bis heute erheblich weiterentwickelt, den Weg bis hin zur modernsten elektrobetriebenen Version zeigt eine aktuelle Kampagne von Preuss und Preuss in Stuttgart für Mercedes-Benz Buses auf. 

Von Social Media bis OOH

Die Jubiläumskampagne feiert den Fortschritt und Pioniergeist in eindrucksvollen Bilder und informativen Texten, die als Social Media Postings, Online-Spots, Plakate, als Heckaufklebern auf Bussen und nicht zuletzt auf einer sehr schön gemachten Website zu sehen sind.

Das Motto der Kampagne, "Auf in die Zukunft", verbindet dabei die Geschichte des Omnibusses mit der Reise in die Zukunft, die noch lange nicht beendet sein dürfte. Dabei setzt Mercedes-Benz Buses unter anderem auf den Stadt-Gelenkbus E-Citaro G, dessen Einführung einer neuen Batteriegeneration von Preuss und Preuss als internationale Leadagentur werbetechnisch begleitet wird.

Anzeige