Anzeige

Kreation des Tages
Mercedes bietet Zeitvertreib für die Kleinsten

Der Autobauer Mercedes kombiniert bei seinen jüngsten Social-Media-Aktivitäten zwei Ziele: Markenbindung schon von Kindesbeinen an und  nützliche Hilfe für die Eltern in der Coronakrise.

Text: W&V Redaktion

23. März 2020

Anzeige

In Zeiten der Corona-Pandemie und des Social Distancing müssen sich Marken nochmal neu damit auseinandersetzen, wie sie im Alltag der Nutzer relevant bleiben und einen Unterschied machen. Eines der Hauptprobleme derzeit: Wie lassen sich Kinder den ganzen Tag über bei Laune halten, damit die Eltern in Ruhe im Home Office oder im Haushalt arbeiten können?

Mercedes hat bereits in der vergangenen Woche angekündigt, seine Social-Media-Kanäle freizuräumen, aber auch TV-Werbeplätze, um in der aktuellen Situation wichtige Informationen und Appelle weiterzugeben. Jetzt nimmt das Vorhaben konkrete Züge an - etwa durch das Verbreiten von Malvorlagen, die hier zum Download bereitstehen.

Es ist nur ein kleiner Baustein, aber er zeigt, dass es möglich ist, gleichzeitig Verantwortung zu übernehmen, nah an den Menschen zu bleiben und die eigene Marke im Gespräch zu halten. Gerade die Autoindustrie, die sich in der Vergangenheit wahrlich nicht mit Ruhm bekleckert hat in der öffentlichen Wahrnehmung, kann jetzt einiges tun, um diese Scharte auszuwetzen. Malvorlagen sind da nur ein Puzzleteil, aber auch die Produktion von Schutzmasken in den Automobilwerken zählt dazu.

Unter den Instagram-Inhalten befindet sich auch der Spot #Stayhome, der am Wochenende in Deutschland lief, aber auch anderen Ländergesellschaften zur Verfüfung gestellt wird. "Statt der geplanten Produkt-Kampagnen-Filme haben wir in Kreation mit der Agentur Antoni in der aktuellen Ausnahmesituation kurzfristig einen Film produziert, der unseren Dank an die vielen Menschen im Einsatz ausdrücken, sowie zu verantwortungsvollem Handeln aller aufrufen soll", sagt Mercedes.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.


Autor: Annette Mattgey

Seit 2000 im Verlag, ist Annette Mattgey (fast) nichts fremd aus der Marketing- und Online-Ecke. Für Markengeschichten, Kampagnen und Karriere-Themen hat sie ein besonderes Faible. Aus Bayern, obwohl sie "e bisi anners babbelt". 

Anzeige