Anzeige

Globale Kampagne
Microsoft und Hasbro zeigen, wie man Teams einsetzen kann

Der US-Konzern Microsoft bringt seine internationale Kampagne auch nach Deutschland. Marken wie der Spielzeughersteller Hasbro demonstrieren, wie sich ihre Arbeit mit Hilfe von Teams verändert hat.

Text: W&V Redaktion

22. Februar 2021

Microsoft Teams wirbt unter anderem im TV.
Anzeige

Die Marke Microsoft Teams gehört zu den Gewinnern der Corona-Zeit. Ob Schulen, Unis oder Firmen - viele greifen seit rund einem Jahr auf die Software zurück. Wie das aussehen kann, demonstriert das US-Unternehmen Microsoft in einer globalen Werbeoffensive, die am 22. Februar in Deutschland anläuft. 

Ein Spot zeigt, wie der Spielwarenhersteller Hasbro Teams nutzt - und damit seine Arbeitsweise verändert. Das Monopoly-Team bringt jedes Jahr zahlreiche Spiele auf den Markt. Dabei ist das Unternehmen auf das Feedback von Testern angewiesen, die während der Pandemie aber nicht in die Hasbro-Räume kommen können. Via Teams kontaktiert Hasbro jetzt Familien auf der ganzen Welt, um die Produkte zu verbessern.

Die Kampagne zeigt auch Priority Bicycles, einen kleinen Fahrradhersteller und -händler aus New York City. Das Unternehmen lädt potenzielle Kunden via Teams zu virtuellen Besuchen. Laut Priority Bicycles ist es dem Unternehmen gelungen, die dreifache Anzahl von Kunden zu sehen.

Microsoft schaltet in Deutschland, Großbritannien, Frankreich und im Heimatmarkt USA TV-Spots. Zum Paket gehören unter anderem auch Digital-Werbemaßnahmen. Der US-Konzern geht davon aus, dass der durch die Corona-Pandemie vorangetriebene Wandel erhalten bleibt. 

Im Frühjahr 2020 hatte sich Microsoft für die Marke Teams erstmals einen TV-Spot hierzulande gegönnt. Der Spruch dazu: "Nothing Can Stop a Team".

Ab sofort heißt es dagegen: "Where there’s a team, there’s a way". Die Kreation stammt von m:united/McCann New York (Digital: Craft New York). Media übernimmt Carat.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.


Autor: Ulrike App

ist bei W&V Online für Digitalthemen zuständig. Und das hat nicht nur mit ihrem Nachnamen zu tun, sondern auch mit ihrer Leidenschaft für Gadgets und Social Media. Sie absolvierte vor ihrer Print-Zeit im Marketing-Ressort der W&V die Berliner Journalisten-Schule und arbeitete als freie Journalistin.

Anzeige