Anzeige

Cannes Lions
Microsoft wird "Creative Marketer of the Year"

Mit Kampagnen wie "Changing the Game" für einen barrierefreien Spiele-Controller oder das "Survival-Billboard" für Tomb-Raider-Fans schlich sich Microsoft in die Herzen der Cannes-Juroren. Jetzt folgt die Belohnung.

Text: Anonymous User

12. Mai 2021

Unter anderem mit der Kampagne "Changing the Game" begeisterte Microsoft die Cannes-Juroren.
Anzeige

Das Cannes Lions International Festival of Creativity hat Microsoft zum "Creative Marketer of the Year" ernannt. Die alljährliche Auszeichnung geht an Werbekunden, die über Jahre kontinuierlich kreative und mit Löwen dekorierte Kampagnen produzierten. Microsoft hat die Cannes-Jury wiederholt beeindruckt und Auszeichnungen für seine gesamte Produktpalette erhalten, darunter die Xbox, das Computergame "Haio 3", Windows, OneNote, Kinect, MSN und Microsoft Cloud.

Im Jahr 2019 beispielsweise sorgte Microsoft für Furore mit einer Kampagne unter dem Motto "Changing the Game". Darin präsentierten die Kreativen von McCann New York einen barrierefreien Spiele-Controller, den auch Spiele-Fans mit körperlichen Beeinträchtigungen nutzen können, um Computerspiele zu spielen. Die Jury würdigte den diversen Ansatz unter anderem mit einem Grand Prix in den Kategorien Brand Experience und Activation sowie einem Titanium Lion. 

Darüber hinaus wurde eine MINT-Werbung zum Internationalen Frauentag, ebenfalls aus der Feder von McCann New York, mit einem Gläsernen Löwen prämiert. McCann London heimste für das "Survival Billboard" für "Tomb Raider" und die "Xbox" mehrere Löwen ein, und das "Xbox Design Lab Originals: The Fanchise Model" wurde für die Idee einer Plattform, auf der Gamer individuelle Controller erstellen und kaufen können, mit dem Creative eCommerce Grand Prix ausgezeichnet.

Bereits im vergangenen Jahr wollten die Veranstalter Microsoft für seine kreative Arbeit ehren, doch Corona machte einen Strich durch die Rechnung. In diesem Jahr kann Microsoft zumindest virtuell die Bühne betreten. 


Autor: W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.

Anzeige