Anzeige

Kampagne
Milka zeigt, wie Sehbehinderte Ostern erleben

Die Schokoladen-Marke Milka zeigt in ihrem Oster-TV-Spot, dass eine Eiersuche für Sehbehinderte eine besondere Herausforderung ist - wenn man sich nicht zu helfen weiß. Die Kampagne läuft in drei Ländern.

Text: W&V Redaktion

26. Februar 2021

Die Milka-Kampagne läuft in drei Ländern.
Anzeige

Die diesjährige Osterkampagne von Milka greift auf, wie Sehbehinderte die Eiersuche erleben. Die Rolle des Hauptakteurs im TV-Spot wurde mit einem Jungen besetzt, der sehbehindert ist. 

"Mit unserer diesjährigen Osterkampagne möchten wir Menschen ermutigen sich gegenseitig mehr Aufmerksamkeit zu schenken. Wir erzählen daher in unserem aktuellen TV-Spot eine starke emotionale Geschichte, die uns alle daran erinnern soll, dass kleine, zarte Gesten Großes bewirken und ein Gefühl der Zusammengehörigkeit schaffen können. Unsere aktuelle Osterkampagne zahlt so auf das übergeordnete Ziel von Milka ein, 2021 weltweit Millionen von Menschen zu zarten Gesten zu inspirieren", sagt Robert Sas, Marketing Director Chocolate Deutschland.

Der Clip wurde in Abstimmung mit dem Deutschen Blinden-und Sehbehindertenverband (DBSV) entwickelt. Milka hat außerdem eine zweite Version des Spots mit Audiodeskription produziert, die parallel zum TV-Start ab 8. März 2021 auf milka.de verfügbar ist. Das Lied mit dem Titel "Step by Step" wird von Elena Westermann gesungen und ist auf Spotify erhältlich.

"Die Zusammenarbeit mit Milka war für uns eine Chance, die wir gern ergriffen haben. Wir finden es gut, dass nun Millionen Fernsehzuschauern mitten im Alltag gezeigt wird, wie man Barrieren kreativ überwinden kann", so Klaus Hahn, Präsident des DBSV. Milka möchte darüber hinaus auf die Arbeit des DBSV, insbesondere auf das Projekt Tastbücher, aufmerksam machen. Dieses Projekt wird finanziell von der Marke gefördert. 

Die Kreation und Umsetzung der Aktivierung in Deutschland liegt beim WPP All Stars Team - angeführt von Ogilvy Deutschland und Scholz & Friends Hamburg. Die verantwortliche Mediaagentur ist Wavemaker. Territory Webguerillas kümmert sich um Social Media und die Agentur Fischer Appelt um PR und Influencer-Relations. Die Kampagne läuft in Deutschland, Frankreich und Österreich.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.


Autor: Ulrike App

ist bei W&V Online für Digitalthemen zuständig. Und das hat nicht nur mit ihrem Nachnamen zu tun, sondern auch mit ihrer Leidenschaft für Gadgets und Social Media. Sie absolvierte vor ihrer Print-Zeit im Marketing-Ressort der W&V die Berliner Journalisten-Schule und arbeitete als freie Journalistin.

Anzeige