Anzeige

Kampf gegen Covid-19
Mit dieser Kampagne sagt die Bundesregierung "Danke!"

Die aktuelle Situation erfordert große Opfer. Dafür bedankt sich die Bundesregierung jetzt in einer crossmedialen Kampagne. Umsetzung und Aussteuerung übernahmen Zum goldenen Hirschen und Weischer.JvB. 

Text: W&V Redaktion

2. April 2020

Die Motiv-Gestaltung verantwortete die Agentur Zum goldenen Hirschen.
Anzeige

Die Bundesregierung spricht in einer Dankeskampagne des Presse- und Informationsamtes Familien, Arbeitgebern, alten Menschen, Pflegekräften, Mitarbeitern in Supermärkten und vielen anderen ihre Anerkennung für ihr solidarisches Verhalten in der Corona-Krise aus. Während die Agentur Zum goldenen Hirschen dafür kreativen Input in Form von Motiven für das Bundespresseamt lieferte, verantworten Weischer.JvB und die Digital-Agentur add2 die Aussteuerung. Verantwortliche Agentur für den Einkauf ist Dentsu Aegis Network.

Crossmedialer Ansatz für den Aufbau einer hohen Reichweite

Um möglichst schnell eine hohe Reichweite aufzubauen und breite Bevölkerungsschichten anzusprechen, folgt die Kampagne einem selektiven, crossmedialen Ansatz. Dieser umfasst Printanzeigen in regionalen Tageszeitungen und Publikumszeitschriften sowie überregionalen Titeln. "Danke fürs zu Hause bleibe", heißt es beispielsweise in einem Motiv. Oder "Danke für Rücksicht im Supermarkt" und "Danke für mehr Anrufe bei Oma und Opa".

Spots auf Digital Audio, im Radio und Podcast

Ergänzt wird die Anzeigenkampagne mit Spots auf Digital Audio und im Radio. Zudem wird es den Podcast "Corona aktuell" geben, in welchem Experten aus verschiedenen Branchen Fragen rund um das Thema beantworten. "Wir freuen uns sehr, dass wir für das Bundespresseamt weite Teile der Kampagnenbuchung übernehmen können, obwohl es sich um keine OOH-Kampagne handelt", sagt Udo Schendel, Geschäftsführer von Weischer.JvB. "Wir sehen das als Bestätigung dafür, dass wir längst auch als kompetenter Ansprechpartner für die zielgruppengenaue Ansprache über andere Medien gelten."

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Die Kampagne der Bundesregierung startet am 2. April und soll in einer ersten Welle bis 26. April laufen.


Autor: Alessa Kästner

ist Absolventin der Burda Journalistenschule und volontierte beim Playboy. Die gebürtige Münchnerin schrieb für Magazine wie ELLE, Focus oder Freundin und schnupperte im Anschluss noch ein wenig Agenturluft bei Fischer Appelt. Ihre Kernthemen als W&V-Redakteurin: Digital Lifestyle, New Work und Social Media.

Anzeige