Anzeige

Kooperation
Mit Shopify über Spotify Merchandise verkaufen

Shopify und Spotify kündigen eine neue strategische Partnerschaft an. Künstler:innen können ihren Fans ab sofort über das Musikangebot hinaus Produkte anbieten, um ihre eigene Marke auszubauen.

Text: W&V Redaktion

20. Oktober 2021

"Make commerce better for everyone" ist das Motto von Shopify.
Anzeige

Mit Shopify können Künstler:innen ihre Produkte über diverse Vertriebskanäle aus einer Hand vertreiben. Dazu gehören vor allem Social-Media-Kanäle und Marktplätze und mit Spotify nun auch einer der beliebtesten Audio-Streaming-Dienste der Welt. Künstler und Künstlerinnen können ihre Produkte nun dort anbieten, wo sich die Fans bereits am meisten mit ihrer Musik beschäftigen. Durch die Verbindung des Spotify-for-Artists-Kontos mit dem Shopify-Dashboard können Künstler:innen ausgewählte Produkte direkt auf ihren Spotify-Profilen präsentieren und User direkt auf deren Merchandise zugreifen.

Fans werden zu Superfans 

Roman Zenner, Omnichannel-Experte bei Shopify, sagt: "Tausende von Künstler:innen haben sich bereits für Shopify als Vertriebsplattform entschieden und jetzt bringen wir Fans und Musiker:innen mit der Spotify-Anbindung noch näher zusammen. Künstler:innen sind heute unternehmerisch tätig. Sie bauen vielseitige Marken und Unternehmen auf, und wir machen es ihnen leichter, ihre Fans dort zu treffen, wo sie sind. Indem wir das Unternehmertum zu Spotify bringen, ermöglichen wir es Künstler:innen neue Wege des Fan-Artikel-Verkaufs auszuprobieren und mit ihren Marken kommerziell zu experimentieren." 

"Für viele Fans ist Spotify der wichtigste Weg, um mit der Musik einer Künstlerin oder eines Künstlers zu interagieren", sagte Camille Hearst, Head of Spotify for Artists. "Wir wollen den Künstler:innen so viele Ressourcen wie möglich zur Verfügung stellen, um Hörerinnen und Hörer in Fans und Fans in Superfans zu verwandeln und letztlich den Künstler:innen zu helfen, mehr zu verdienen. Die Integration des leistungsstarken Shopify-Backends für den Handel ist ein bedeutender Schritt nach vorne bei unseren Bemühungen, Künstler:innen zu ermöglichen, zusätzliche Einnahmequellen zu generieren."

Integration ab sofort verfügbar

Mit dieser Kooperation unterstützt Shopify die Creator Economy, die nach eigenen Angaben bereits etwa 50 Millionen Menschen umfasst und einen Umsatz von über 100 Milliarden Dollar generiert. Die Musiker:innen erhalten zudem Zugang zu einem umfassenden Ökosystem von Apps und Dienstleistungen wie zum Beispiel Print-on-Demand-Lösungen. Wer bereits von einer großen Fangemeinde profitiert, kann mit Shopify mühelos große Mengen an Datenverkehr bewältigen, wie zum Beispiel zu strategisch wichtigen Verkaufsmomenten (Product Drops) und Produkteinführungen. Die Shopify-Anbindung steht ab heute Künstler:innen in den Märkten zur Verfügung, in denen Spotify verfügbar ist sowie auch Hörer:innen in Kanada, den USA, Großbritannien, Australien und Neuseeland. Neue und bestehende Künstler:innen können sich für den Spotify-Kanal von Shopify über Spotify for Artists anmelden. Inwieweit Spotify an den Verkaufsumsätzen beteiligt wird, ist nicht bekannt.


Autor: Marina Rößer

hat viele Jahre in einem Start-Up gearbeitet und ist daher besonders fasziniert von innovativen Digitalthemen und kreativen Marketingstrategien. Ihre eigene kreative Seite lebt die Diplom-Politologin beim Fotografieren und Kochen aus und bringt sich zudem Design und das Programmieren bei.

Anzeige