Anzeige

Wieden + Kennedy
Montblanc zeigt, was Menschen erfolgreich macht

"What Moves You, Makes You": In dieser globalen Kampagne zeigt die Luxusmarke Montblanc am Beispiel von Stars wie Spike Lee, was die beste Erfolgsstrategie ist. Einfach zusammengefasst: Mach dein Ding.

Text: W&V Redaktion

27. August 2020

US-Filmregisseur und Drehbuchautor Spike Lee bei der Arbeit.
Anzeige

Der US-Regiestar Spike Lee, der britische Schauspieler Taron Egerton und der chinesische Sänger Chen Kun stehen im Mittelpunkt der globalen Kampagne. In jeweils 60-sekündigen Spots zeigt Montblanc die Haltung und Denkweise dieser Künstler auf und versucht auf diese Weise, deren Weg zu internationalem Ruhm nachzuzeichnen.

Entwickelt hat die neue Kampagne für die Luxusmarke die Amsterdamer Agentur Wieden + Kennedy. Der Auftritt steht unter dem Motto: "What Moves You, Makes You". Bei Montblanc ist der globale Marketingchef Vincent Montalescot für die Kampagne verantwortlich.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Thematisch geht es auch darum, wie sich im 21. Jahrhundert wesentliche Vorzeichen geändert haben. Montalescot spricht von einem "neuen Bestreben, ein Leben zu führen, in dem Beruf und Privatleben nicht miteinander konkurrieren, sondern sich gegenseitig bereichern."

"Die Art und Weise, wie Menschen arbeiten, hat sich geändert, und Prioritäten und Werte haben sich geändert", sagt Montblanc-Chef Nicolas Baretzki. "Es geht nicht mehr um Status oder das Erreichen der Spitze, sondern um die sinnvolle, zielgerichtete und bereichernde Reise, die wir unternehmen, um dorthin zu gelangen."

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Gedreht hat die drei Spots die Filmproduktion Smuggler. Regie führte Jaron Albertin.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.


Autor: Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.

Anzeige