Anzeige

Kampagne
Nervig, aber unverzichtbar: Telekom blickt auf Familie

Schreiende Kleinkinder, pubertierende Teenager: Die beiden neuen Telekom-Spots, die von DDB Hamburg stammen, fächern ein breites Spektrum an Familiendramen auf. Wieder geht es um Zweitkarten.

Text: W&V Redaktion

3. März 2021

Anzeige

Während es im Valentinstagsspot "Liebesbeweis" um Pärchen ging, steht in der nächsten Phase der Zweitkarten-Kampagne die Familie im Mittelpunkt. Trotz der Schwierigkeiten heißt es am Ende: "Nichts ist wie Familie". Die beiden Spots, die für das Thema Zweitkarten werben, laufen bis Ende März 2021. 

Die beiden 25-Sekünder sind aus der Perspektive der Erwachsenen erzählt, die die Besonderheiten der "lieben Kleinen" kommentieren - als "nachtaktiver als jeder Hamster, fauler als Faultiere und undankbarer als Parkuhren". Sie schließen jeweils mit einem versöhnlichen Happy-End.

Die Kreation stammt von DDB Hamburg. Neben Fernsehspots sind auch Social Media und Online-Ads vorgesehen.

Das ist der zweite Spot:

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Credits

Kreation: DDB, Hamburg

Produktion: Soup Film

Regie: Justin Izumi

Mediamix: TV, OLV, Display, Instagram, Facebook, YouTube

Mediaagentur: mindshare und emetriq


Autor: Annette Mattgey

Seit 2000 im Verlag, ist Annette Mattgey (fast) nichts fremd aus der Marketing- und Online-Ecke. Für Markengeschichten, Kampagnen und Karriere-Themen hat sie ein besonderes Faible. Aus Bayern, obwohl sie "e bisi anners babbelt". 

Anzeige