Anzeige

YouGov BrandIndex Buzz
Netflix und Lidl sind die Aufsteiger im Buzz-Ranking

"Von welchen Marken haben Sie etwas Positives/Negatives gehört?", fragt YouGov regelmäßig: Im Jahresranking kann dm die Spitzenposition verteidigen. Edeka fällt dagegen von Rang 5 auf 10 zurück.

Text: W&V Redaktion

22. Januar 2020

Lidl-Testimonial Konny Reimann: Dem Discounter gelingt es immer häufiger, sich positiv ins Gespräch zu bringen.
Anzeige

Wie schon vor einem Jahr sichert sich die Drogeriekette dm erneut den Spitzenplatz im YouGov BrandIndex Buzz Ranking 2019. dm bringt es in der diesjährigen Rangliste auf 18,1 Score-Punkte. Auf Platz zwei landet, ebenfalls wie im Vorjahr, wieder einmal Ikea (17,5 Punkte).

Danach wird es interessant: Auf dem dritten Platz landet mit Netflix (16,7 Punkte) eine Marke, die es erstmals unter die Top-Ten in Deutschland schafft. Zu den Top-Aufsteigern zählt auch der Discounter Lidl, der es mit 16,4 Punkten auf Rang vier schafft (Vorjahr: 8.)

Größter Absteiger innerhalb der Top-Ten ist die Lebensmittelkette Edeka, die vom fünften auf den zehnten Platz zurückfällt (15,7 Punkte). Auch Fielmann verliert zwei Plätze und rutscht vom dritten auf den fünften Rang (16,3 Punkte). Lego auf Platz 6 bringt es auf 16,2 Punkte, Paypal auf Platz 7 auf 16,1 Punkte. Der Zahlungsdienstleister ist ebenfalls zum ersten Mal in den Top-Ten vertreten.

Die Plätze 8 und 9 gehen an den Online-Marktplatz Ebay Kleinanzeigen (15,9 Punkte) sowie an den Schuhhändler Deichmann (15,7 Punkte).

Das jährlich neu erstellte Ranking zeigt, welche der mehr als 1.300 im Markentracker YouGov BrandIndex beobachteten Marken sich bei den Deutschen am positivsten ins Gespräch gebracht haben.

YouGov BrandIndex Buzz Jahresranking 2019

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.


Autor: Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.

Anzeige