Anzeige

Kreation des Tages
Neue Covid-Turbulenzen bei Burger King

Burger King lässt sich erneut vom Flugverkehr inspirieren, um humorvoll sein Hygienekonzept zu bewerben. Diesmal rückt der durchgeknallte Pilot zudem den Bestell- und Abholservice in den Fokus.

Text: W&V Redaktion

6. Oktober 2020

Mit dem Flugzeug zum Drive-In.
Anzeige

Die blitzsaubere Fluglinie Burger Klean hebt wieder ab: Mit an Bord ist genau wie im Juni der französische Komiker Fred Testot in der Rolle des chaotischen Piloten, der sein Flugzeug sogar durch einen Drive-In manövriert. Denn diesmal macht die Fast-Food-Kette nicht nur auf seine umfassenden Hygiene-Maßnahmen aufmerksam, sondern auch auf Bestell- und Abholmöglichkeiten.

Kurzer Rückblick: Inspiriert von gängigen Sicherheitsinstruktionen im Flugzeug zeigte die Pariser Agentur Buzzman mit einem Augenzwinkern, dass Burger King sämtliche Hygienemaßnahmen gewissenhaft umsetzt. Okay, Corona-Vieren sollte man besser nicht mit einem Flammenwerfer bekämpfen, aber Szenen wie diese sorgten für Lacher.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Dem Flugkapitän King Sandwich, gespielt von Testot, liegt auch im aktuellen Buzzman-Film die Sicherheit der Gäste am Herzen: "Wir durchfliegen gerade ein Gebiet mit neuen Covid-Turbulenzen, aber keine Panik: Burger King schützt Sie", sagt der Pilot in einem französisch-englischen Kauderwelsch.

Um den Abhol-Service zu demonstrieren, verlässt er sogar kurz das Cockpit und landet unsanft auf dem Burger King-Parkplatz: "Bestellung 54 ist für mich!". Wer es bequemer mag, darf sich Burger und Pommes auch vom Deliveroo-Kurier in Top-Gun-Montur nach Hause liefern lassen. 

Hier der Spot, der einfach gute Laune macht:

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.


Autor: Maximilian Flaig

ist seit 2018 W&V-Redakteur und verbringt in dieser Funktion die meiste Zeit des Tages im Agenturressort. Dort versorgt ihn die kreativste Branche der Welt zuverlässig mit guten Geschichten - oder mit Zahlen für diverse Rankings. Sport- und Online-Marketing interessieren den gebürtigen Kölner besonders. 

Anzeige