Anzeige

Personalien
Neue, dreiköpfige Führung für S.Oliver-Tochter Liebeskind

Die bisherige kaufmännische Leiterin von Liebeskind Berlin, Bärbel Karwath, erhält Unterstützung von Imma Böwering und Gina Condé.

Text: W&V Redaktion

8. April 2019

Headquarter von Liebeskind Berlin
Anzeige

Liebeskind Berlin, ein Unternehmen der s.Oliver Group, wird künftig von einem dreiköpfigen Führungsteam geleitet. Die bisherige kaufmännische Leiterin Bärbel Karwath erhält Unterstützung von Imma Böwering und Gina Condé, die umfangreiche Erfahrungen aus ihren bisherigen Positionen in der Unternehmensgruppe mitbringen.

Imma Böwering, bisher Global Director Sales Q/S designed by, hat zum 1. März die Position des Director Sales bei Liebeskind Berlin übernommen. Böwering kam 1996 in die s.Oliver Group und war zunächst als Regional Head im Showroom Düsseldorf tätig. 2013 wurde sie zum Director Wholesale & Franchise DE ernannt, ehe sie 2017 als Global Director Sales zu Q/S designed by wechselte.

Ebenfalls zum 1. März 2019 hat Gina Condé, bisher Global Product Director s.Oliver Black Label Women, die Position des Director Product, Purchasing & Marketing bei Liebeskind Berlin übernommen. Sie kam 2012 als Division Head s.Oliver Black Label Women in die s.Oliver Group. 2017 wurde sie zum Global Product Director s.Oliver Black Label Women ernannt.

Bärbel Karwath, die seit 1. Juli 2017 die Position der kaufmännischen Leitung von Liebeskind Berlin innehat, wird künftig als Sprecherin der Geschäftsführung direkt an Bernd Freier, den CEO der s.Oliver Group, berichten.

Die 1969 von Bernd Freier gegründete s.Oliver Group beschäftigt international rund 6.400 Mitarbeiter. Neben den Marken s.Oliver, s.Oliver Black Label, s.Oliver Active, Q/S designed by und Triangle gehören auch comma, comma casual identity und Liebeskind Berlin zum Portfolio des Unternehmens.

Anzeige