Anzeige

Fitnessmarkt
Neuer Name und Markenumbau bei McFit

Aus McFit Global Group wird Rainer Schaller Global Group: Der Konzern baut seine Marke um und setzt dabei auf frische Studiokonzepte für unterschiedliche Zielgruppen.

Text: W&V Redaktion

1. März 2019

Richtet sein Unternehmen neu aus: Rainer Schaller
Anzeige

In den letzten 22 Jahren Unternehmensgeschichte ist das Markenportfolio der McFit Global Group neben seiner Muttermarke McFit auf mittlerweile 12 Marken angewachsen, die neben dem Kern Fitness auch Themen wie Kunst, Mode, Design und Lifestyle umfassen. Mit neuen Studiokonzepten will der Konzern diese Sparten nun besser zur Geltung bringen.

Die Strategie ist Teil der Markenneuausrichtung des europäischen Fitness-Marktführers. Diese sieht neben einem neuen Headquarter auch eine Umbenennung vor. Das Unternehmen firmiert künftig unter Rainer Schaller Global Group, kurz RSG Group, und trägt damit den Namen seines Gründers im Titel.

Prestige-Projekt in Oberhausen

Gegenüber dem Handelsblatt sagte Schaller, das Konzept der "Fitnesshalle für alle" sei einst sein größter Fehler gewesen. Heute gehe es vielmehr darum, unterschiedlichste Zielgruppen möglichst genau anzusprechen - auch das ein Grund, warum mit McFit nun der Hauptumsatzbringer aus dem Firmennamen gestrichen wird.

Die RSG Group, die 2021 ihren neuen Hauptsitz im Berliner Ku’damm-Eck beziehen wird, will mit dem Markenumbau zum "360-Grad-Partner" werden. Man wolle für jede Anforderung aus den Bereichen Fitness und Lifestyle eine Lösung bieten, so der Konzern. 

Unter dem Dach der RSG Group werden alle Marken weiter bestehen bleiben. Hierzu gehören die Fitnessstudio-Konzepte McFit, High5 sowie die John Reed-Familie. Aber auch die Online-Workouts von Cyberobics, der Fitness-Planer Loox, die Premium-Sportnahrung Qi² sowie die Sportmodelagentur McFit Models sind Teile der Unternehmensgruppe. Außerdem soll in Oberhausen das größte Fitnesscenter der Welt entstehen: Der erste Spatenstich für "The Mirai" ist 2020 geplant.

Vorstoß ins Premium-Segment

Rainer Schaller soll die bestehenden und neuen Projekte als Ideen- und Impulsgeber für die RSG Group voranbringen, während Vito Scavo an seiner Seite das operative Geschäft verantwortet. "In der heutigen Zeit muss die Kundenansprache gezielt und diversifiziert erfolgen. Somit bauen wir unsere Boutique-Konzepte weiter aus und machen unsere ersten, wegweisenden Schritte im Premium-Segment – mit einem Fitness & Social Club", verrät Schaller.

Dabei werden neben Fitness und Wellness vor allem eine gehobene Gastronomie, Hotelsuiten sowie frisches Design und Ambiente eine tragende Rolle spielen. Die RSG Group wird zudem 2019 ihre geplanten Markteintritte in die Schweiz, Türkei, USA und nach Frankreich durchführen.

Mehr Input zum Thema gefällig? Dann kommen Sie zum W&V Sportmarketing-Summit - das Workout für die Marketingbranche. Am 30. April 2019 zeigen Spitzensportler wie Gela Allmann und Tim Lobinger sowie Experten aus der Sportwissenschaft, Neuroforschung und aus werbungtreibenden Unternehmen, wie Marketer über den Herzöffner Sport ein Thema setzen – mit dem sie ihre Konsumentenzielgruppen begeistern und binden. Melden Sie sich jetzt an!

Anzeige