Anzeige

Data Marketing
"Nix wie...": Die Emoji-Kampagne von L'Tur

Die Tui-Tochter arbeitet an der Markenpositionierung. Shanghai Berlin zeigt in der datengetriebenen Frühjahrskampagne die neue Richtung. 

Text: W&V Redaktion

19. März 2018

Besondere Hingucker der neuen Frühjahrskampagne von L'Tur sind Emojis, die sich in allen Kanälen tummeln.
Anzeige

Den Etat der Tui-Tochter L'Tur konnte sich die Agentur Shanghai Berlin 2017 sichern. Der Reiseveranstalter arbeitet an einer neuen Markenpositionierung, basierend darauf entwickelte die Agentur die neue Kommunikationsstrategie. Besondere Hingucker der neuen Frühjahrskampagne sind Emojis, die sich in allen Kanälen tummeln.  

Die Kampagne läuft bis Mai und setzt neben Out of Home vor allem auf digitale Kanäle, die Image- und Performance-Ziele verfolgen. Der Wettbewerb ist hart, Urlauber sind eine begehrte Zielgruppe. Strategisch setzt Shanghai Berlin deshalb auf emotionale "Micromoments", um Kunden "abseits der Mainstream-Medien" via Targeting zu erreichen. Entscheidend ist dabei der "richtige psychologische Moment" - etwa Sehnsucht nach Romantik, Flucht vor dem tristen Alltag -  für den dann das dazu passende Tourismusziel ausgespielt wird. 

Die datenbasierte Kampagne führt Bewegtbild, Display-Banner, Performance-Marketing und Social Media zusammen. Als Kampagnen-Landingpage wurde zusätzlich „Dein Dealomat“ kreiert, ein etwas anderer Reisekonfigurator.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Einige Online-Clips:

Auf Seiten des Kunden ist Friederike Aulhorn als Bereichsleiterin Digital Commerce & Marketing (CDO) verantwortlich. "Die Emoji-Kampagne ist für uns doppelt spannend. Wir zeigen erste neue USP’s aus unserer noch laufenden Markenpositionierung. Die spontane und individuelle Lust auf Urlaub wird emotional stark aufladen. Dieses Gefühl möchten wir in Zukunft besonders bedienen. Gleichzeitig wählen wir hier medial hoch digitalisierte Umfelder und Funnels, ohne klassische KPI’s wie Reichweite und Bekanntheit zu vernachlässigen."

Bei Shanghai Berlin kümmert sich das Team um Managing Partner Michael Moser um den Kunden. Die datengetriebene Multi-Channel-Kampagne wurde von Dana Kreidt (Executive Creative Director) und Sarah Bjerkhof (Client Service Director) und ihren Teams entwickelt.

Anzeige