Anzeige

Rangliste der wertvollsten Firmen
Nur noch SAP unter den "Global Top 100"

Im globalen Vergleich verlieren deutsche Unternehmen den Anschluss. Im Ranking der 100 weltweit wertvollsten Konzerne, zusammengestellt vom Wirtschaftsprüfer PwC, taucht nur noch SAP auf.

Text: Anonymous User

13. August 2019

PwC-Ranking der wertvollsten Firmen: mit SAP ist nur noch ein deutscher Konzern dabei.
Anzeige

Deutsche und europäische Unternehmen haben im Laufe der vergangenen zwölf Monate deutlich an Wert verloren. Zu diesem Ergebnis kommt der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC in ihrer jährlichen Übersicht der 100 weltweit wertvollsten Unternehmen.

Demnach ging die Marktkapitalisierung der europäischen Konzerne unter den "Global Top 100" seit März 2018 um fünf Prozent zurück. Insbesondere die deutschen Unternehmen schnitten schlechter ab. Waren noch 2018 mit SAP, Siemens, Volkswagen und Allianz vier deutsche Firmen in der PwC-Rangliste vertreten, findet sich im aktuellen Ranking nur noch der Software-Konzern SAP mit einem Börsenwert von 142 Milliarden US-Dollar.

PwC-Experten Nadja Picard führt dies unter anderem auf "geopolitische Herausforderungen und die Unsicherheiten durch den Brexit" zurück.

US-Konzerne dominieren

Für die Rangliste untersucht PwC jährlich die Marktkapitalisierung der 100 größten Aktiengesellschaften der Welt. Während die Börsenwerte in Europa tendenziell sinken, gehen sie im weltweiten Durchschnitt nach oben. Die Marktkapitalisierung der Top 100 ist insgesamt um fünf Prozent auf 21 Billionen US-Dollar gestiegen, errechneten die PwC-Experten. Allerdings verlangsamt sich auch das globale Wachstum. Im vergangenen Jahr legten die weltweiten Börsenwerte noch um 15 Prozent zu.

US-Unternehmen dominieren das Ranking. Mehr als die Hälfte (54 Prozent) der wertvollsten Unternehmen der Welt haben ihren Firmensitz in den USA. Die zweitstärkste Fraktion bilden chinesische Konzerne. Allerdings mussten auch sie einen Rückgang von vier Prozent hinnehmen.

Microsoft ist am wertvollsten

Am stärksten wuchsen indische Unternehmen, wenngleich bislang nur zwei Konzerne vom Subkontinent in der PwC-Rangliste vertreten sind. Das wird sich laut Expertin Picard jedoch in den kommenden Jahren ändern. "Wir erwarten, dass der Trend anhält und Unternehmen aus China, Indien und anderen Ländern in den kommenden Jahren im Wert weiter steigen werden."

An der Spitze des Rankings stehen Firmen aus dem Technologiesektor. Sie kommen zusammengerechnet auf eine Marktkapitalisierung von 5,7 Billionen US-Dollar. Wertvollstes Unternehmen ist Microsoft mit einer Marktkapitalisierung von 905 Milliarden Dollar. Der Software-Konzern löste Apple an der Spitze ab.

"Die vier großen US-Technologiefirmen Microsoft, Apple, Amazon und Alphabet spielen nach wie vor in einer eigenen Liga", sagt Picard. Sie erwartet aber, dass "chinesische Firmen die Gewichte mittel- bis langfristig allerdings verschieben werden – der mit 30 Prozent sehr große Anteil der ,Einhörner’ aus dem Großraum China spricht sehr dafür."

Anzeige