Anzeige

Line-Extension
Oreo bringt einen eigenen Wein auf den Markt

Ein Wein mit Aromen von Schokolade, Keksen und Eichenholz: Das ist die neueste Line Extension, die sich der Mondelez-Konzern für seine Süßigkeitenmarke Oreo ausgedacht hat. Allerdings sind die Flaschen begrenzt.

Text: Anonymous User

9. Dezember 2021

Oreo gibt's jetzt auch als Wein
Anzeige

Ein Rotwein mit Keksgeschmack? Was jeder Franzose nur verächtlich belächeln würde, ist in den USA aktuell der neueste heiße Scheiß. Denn zusammen mit dem Weinhändler Barefoot zusammengetan hat die Keksmarke Oreo einen eben solchen entwickelt. Der Händler verspricht auf Twitter: "Ein Wein in limitierter Auflage, der Ihre Geschmacksknospen in schokoladige Entzückung versetzen wird."

Immerhin wurden keine Oreo-Kekse in den Wein gebröselt. Vielmehr sieht das Konzept vor, dass der Wein mit seinen Aromen von Schokolade, Keksen, Sahne und Noten von Eichenholz die Oreo Thins ergänzt. Wer eine Flasche kaufen will, muss aber schnell sein. Noch ist der Wein im Shop nicht gelistet. Aber aufgrund der begrenzten Stückzahlen dürfte er schnell ausverkauft sein. Der Preis: 24,99 US-Dollar für zwei Flaschen Wein und eine Packung Kekse.


Autor: W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.

Anzeige