Anzeige

E-Commerce
Otto-Marktplatz wächst jede Woche um 10 000 Produkte

Der Versandhändler Otto geht die Weiterentwicklung des eigenen Geschäftsmodells zum Marktplatz mit aller Kraft an. Jede Woche listet Otto.de 10 000 neue Produkte ein. 

Text: W&V Redaktion

29. Dezember 2017

Otto entwickelt sich zum Onlinemarktplatz für Fremdanbieter.
Anzeige

Otto feiert sein diesjähriges Weihnachtsgeschäft. 11 Prozent mehr als 2016 hat der Onlineshop vor den Festtagen verkauft. Es sei das erfolgreichste Weihnachtsgeschäft in der Geschichte des Händlers, gibt er in einer Mitteilung bekannt. Die wirklich interessante Information enthüllt Otto erst im nächsten Absatz: 

"Der Ausbau des Marktplatzmodells unter Otto.de schreitet in großen Schritten voran. Im Durchschnitt wächst Otto.de bereits heute schon um 10.000 neue Artikel pro Woche", sagt Marc Opelt, Bereichsvorstand Marketing. Derzeit können Kunden aus 2,4 Millionen Artikeln wählen. 

Otto baut sein eigenes Amazon

Im Mai 2017 hatte Otto angekündigt, sich in einen Onlinehandels-Marktplatz zu transformieren, wie man ihn vor allem von Amazon kennt. Neben der wachsenden Produktanzahl ist eine Steigerung der Relevanz innerhalb der einzelnen Sortimente das Ziel des Onlinehändlers. Zum Beispiel bietet er seit Oktober 1000 Produkte des Kosmetikherstellers L’Oréal an. 2018 sollen weitere folgen. 

Angesichts des immer größer werdenden Sortiments relativiert sich das Plus von 11 Prozent im Weihnachtsgeschäft. Es lässt vermuten, dass ein Wachstum nur noch aus einem größeren Sortiment heraus möglich ist. Beststeller im Advent waren vor allem Produkte aus den Sortimenten Haushaltselektronik (Umsatzplus von 19 Prozent im Vergleich zu Weihnachten 2016), Multimedia-Artikel (plus 17 Prozent) und Sport-Artikel (plus 15 Prozent).

Anzeige