Anzeige

Virtuelle Konferenz
Packaging Summit geht in die dritte Runde

Es ist soweit: Am 7. Juli findet der Packaging Summit bereits zum dritten Mal statt. Diesmal in virtueller Form und einem Themenmix aus Nachhaltigkeit, Marketing, Design und Digitalisierung.

Text: W&V Redaktion

6. Juli 2020

Virtuelle Konferenz: Packaging Summit geht in die dritte Runde
Anzeige

Die Verpackung ist die Visitenkarte einer Marke und trägt wesentlich zu ihrem Erfolg bei.

Am 7. Juli 2020 geht der Packaging Summit deshalb bereits in die dritte Runde, diesmal allerdings in virtueller Form.

Aufgrund der Corona-Krise kann die Veranstaltung in diesem Jahr nicht wie bisher im Hochhaus des Süddeutschen Verlags stattfinden, sondern wird in den digitalen Raum verlagert.

Aber auch das neue Konzept des virtuellen Packaging Summits bietet weiterhin die Möglichkeit für Interaktivität und Austausch. 

Ikonisches Design

Mit dabei sind in diesem Jahr unter anderem Unilever, Edding Tech Solutions, Procter & Gamble und Kaufland.

Es wird um das Design der ikonischen Prinzenrolle-Verpackung gehen, darum wie Unilever Verpackungskreisläufe vorantreibt und nichts geringeres als die Verpackung der Zukunft.

Lösungsanbieter, Markenartikler oder Handel – auf dem Packaging Summit, einer Gemeinschaftsveranstaltung vom Verlag Werben & Verkaufen und Neue Verpackung, kommt die Verpackungsbranche zusammen.

Weitere Informationen zur Veranstaltung, unseren Referentinnen und Referenten und natürlich auch die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier.


Autor: Belinda Duvinage

legt ein besonderes Augenmerk auf alle Marketing-Themen. Bevor die gebürtige Münchnerin zur W&V kam, legte sie unter anderem Stationen bei burdaforward und dem Münchner Merkur ein, leitete ein regionales Magazin in Göttingen und volontierte bei der HNA in Kassel. Den Feierabend verbringt sie am liebsten mit ihren drei Jungs in der Natur, auf der Yogamatte, beim perfekten Dinner mit Freunden oder, viel zu selten, einem guten Buch.

Anzeige