Anzeige

Eigenmarken
Pinke Schokolade: Kauflands Eigenmarke mit Ruby-Praline

Kaufland bringt als erster deutscher Lebensmittelhändler die neue natürlich rosafarbene Ruby-Schokolade unter dem Dach einer Eigenmarke heraus. 

Text: W&V Redaktion

18. April 2019

Unter der Eigenmarke K-Favourites bringt Kaufland eine Produktinnovation heraus.
Anzeige

Sie ist von Natur aus rosa und schmeckt beerig-fruchtig: die neue Ruby-Schokolade. Sie ist die vierte Schokoladensorte nach Zartbitter-, Vollmilch und weißer Schokolade. Viba Sweet mit der Marke Heilemann waren der erste deutsche industrielle Hersteller, der die neue Ruby vom Erfinder und Hersteller Barry Callebaut bezogen und auf den Markt gebracht haben.

Jetzt zieht ein weiterer nach. Diesmal aber keine Konfiserie oder kein klassischer Schokoladenkonzern. Sondern eine Supermarktkette, beziehungsweise deren Eigenmarke: Kaufland launcht unter der Marke K-Favourites mit Ruby-Schokolade ummantelte Macadamia-Nüsse und Mandelkerne. Ab Anfang Mai kann man sie in den 660 Filialen kaufen. 

Marke mit Mehrwert-Anspruch

„Wir prüfen regelmäßig Food-Neuheiten und sind so auf die pinkfarbene Schokolade gestoßen“, erklärt Luisa Stangl, Zentraleinkäuferin Eigenmarken bei Kaufland. „Bei diesem Trend waren wir sofort begeistert und haben ihn schnell aufgenommen. Mit unseren beiden Produkten sind wir die ersten im Lebensmitteleinzelhandel, die die pinkfarbene Schokolade unter einer Eigenmarke anbieten.“

Unter dem Dach der Marke K-Favourites bietet Kaufland Produkte mit dem Anspruch, einen speziellen Mehrwert zu haben – sei es die Herkunft, das Produktionsverfahren oder eine besondere Zutat. Die Marke wie auch die neuen Ruby-Produkte unterstreichen den Trend, dass Eigenmarken längst nicht mehr die billige Alternative zum Markenprodukt sind, sondern dem Händler viel mehr dazu dienen, sich von der Handelskonkurrenz abzuheben und von den Zulieferern unabhängiger zu machen. 

Anzeige