Anzeige

Neues Werbeformat
Plista bringt Social-Media-Posts auf Publisher-Seiten

Mit einem neuen Format ermöglicht es die Native-Advertising-Plattform Plista Werbungtreibenden, ihre Social-Media-Posts mit geringem Aufwand in redaktionelle Premium-Umfelder hinein zu verlängern.

Text: W&V Redaktion

30. November 2020

Anzeige

Plista, die globale Plattform für datengetriebenes Native Advertising in redaktionellen Umfeldern, bietet Advertisern mit "Social Ad" ab sofort ein Werbeformat an, mit dem sie die Performance und Reichweite ihrer Social-Media-Auftritte einfach steigern können.

Im Mittelpunkt des neuen Formats steht die Möglichkeit, Social-Media-Posts mit wenig Aufwand auf renommierte Publisher-Seiten zu verlängern. Zusätzliche Kreationskosten entfallen dabei. Und die werbenden Firmen können so mit ihren Posts Millionen weiterer Nutzer erreichen.

Für ein gesteigertes Engagement lassen sich auch interaktive Elemente wie Call-to-Action-Links oder Social Buttons ins "Social Ad" integrieren. So können Marken die Zahl ihrer Fans und Follower auf Facebook, Instagram und Co. erhöhen.

"Social-Media-Kanäle haben einen zunehmenden Einfluss auf die heutigen Kaufentscheidungen", sagt Michel Gagnon, Global Managing Director bei Plista. "Es ist jedoch entscheidend, über die Social-Media-Plattformen hinaus die Reichweite, die Wirkung und den Ertrag der Werbeausgaben zu verbessern."

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.


Autor: Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.

Anzeige