Anzeige

Corona-Krise
Pornhub verschenkt eine Milliarde Ad-Impressions

"Wir sind auf Pornhub - auch mit Werbung" - unter diesem Motto bringt sich Pornhub als Werbemedium in Stellung. Um kleine Unternehmen zu überzeugen, werden eine Milliarde Ad-Impressions verschenkt.

Text: Anonymous User

22. Juli 2020

Kleinunternehmer erklären im Werbeclip, warum sie auf Pornhub sind - und werben
Anzeige

Das Porno-Portal Pornhub will kleine Unternehmen, die von der Corona-Krise betroffen sind, mit einer speziellen Aktion unter die Arme greifen. Unter dem Motto "Pornhub's Big Package for Small Business" (Achtung Wortspiel!) vergibt die Plattform bis zum 14. August eine Milliarde Ad-Impressions an insgesamt 100 Kleinunternehmer.

Die Pornhub-Agentur Officer & Gentleman aus Madrid wird für alle 100 Unternehmen Anzeigen kreieren. Bewerben können sich Interessenten über die Website: www.pornhubpackage.com. Ausgewählte Unternehmen werden auch über Pornhubs soziale Kanäle promotet, die zusammen zehn Millionen Follower zählen.

Wie das Projekt funktioniert, erklärt ein Werbefilmchen, das man ohne Gefahr auch am Arbeitsplatz anschauen kann. Dieses zeigt Unternehmer aus Regionen, die von Corona besonders schwer gezeichnet wurden, darunter Rio de Janeiro, Mailand, Madrid, Tokyo oder New York. Ein Florist, ein Barbier und ein Juwelier erklären stolz, dass sie auf Pornhub sind - und ihre Anzeigen sowieso.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Trotz der großzügigen Geste, die natürlich vor allem der Selbstvermarktung dient, werden sich Unternehmen gut überlegen, ob sie auf Pornhub Werbung schalten wollen. Zuletzt geriet die Plattform wegen mangelhafter Kontrolle der hochgeladenen Inhalte in die Negativschlagzeilen. Die Onlinepetition #Traffickinghub wirft Pornhub vor, dass in Dutzenden von Videos Frauen und zum Teil Minderjährige sexuell missbraucht oder vergewaltigt wurden. Pornhub selbst wies die Vorwürfe bisher zurück.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Alles Wichtige zur Coronakrise lesen Sie hier in unserem Liveblog:

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.


Autor: W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.

Anzeige