Anzeige

W&V-Liste
Reine Kopfsache: Unsere Auswahl der 100 Köpfe

W&V präsentiert 100 Menschen aus der Marketing- und Kommunikationsbranche, die nicht nur 2019 viel geleistet haben, sondern von denen wir auch in Zukunft noch viel erwarten dürfen.

Text: W&V Redaktion

4. Dezember 2019

Die Brains der Branche
Anzeige

Wer die Wahl hat, hat die Qual - so heißt es zumindest. Stimmt ja auch irgendwie. Schließlich bedeutet Wahl auch Entscheidung und damit tut man sich nicht immer leicht. So manche Wahlen sind leider auch eine Qual, weil man sich gefühlt nur zwischen Pest und Cholera entscheiden kann. Bei unserer alljährlichen Auswahl der 100 Köpfe ist glücklicherweise genau das Gegenteil der Fall. Diese Wahl ist schwierig, weil es wesentlich mehr Männer und Frauen gibt, die sich einen Platz auf der Liste verdient hätten, als Plätze vorhanden sind.

Um das Ringen bei der Auswahl nicht beliebig werden zu lassen, haben wir uns ein paar Regeln gegeben. Dazu gehört, dass es 50 Frauen und 50 Männer sein müssen. Aus meiner Sicht eine Selbstverständlichkeit, trotzdem sei es an dieser Stelle nochmal erwähnt. Dazu gehört auch, dass jedes Unternehmen normalerweise nur mit einem Kopf vertreten ist. Natürlich wollen wir auch überraschen.

Besonders wichtig: die 100 Köpfe sind kein Rückblick, sondern eher eine Vorschau, eine Art Versprechen für das kommende Jahr. Unter diesen Vorzeichen wird aus einer anfangs sehr sehr langen Liste zuerst eine lange Liste und dann eine Liste von 100 Menschen (die natürlich noch mehrfach verändert wird, bis sie wirklich steht). Dieser Prozess ist für uns als Redaktion eigentlich der beste Teil der Wahl. Je mehr man sich mit den Menschen beschäftigt, die auf der Liste stehen, umso sichtbarer wird deren Leistung. Das ist alles in allem ziemlich beeindruckend. Deshalb stehen die 100 Köpfe auch stellvertretend für eine ganze Reihe von Menschen, die auch ganz gut auf diese Liste gepasst hätten.

Unsere Auswahl der 100 Köpfe von 2019 finden Sie hier.

Die 100 Köpfe sind Teil der neuen W&V-Ausgabe. Das komplette Magazin gibt es hier.

Anzeige