Anzeige

Umweltkampagne
Rewe: Plastikfasten geht in die zweite Runde

Der Lebensmittelhändler will seine Kunden im Umgang mit Ressourcen sensibilisieren und schafft in einigen Bundesländern testweise die Plastikbeutel ab.

Text: W&V Redaktion

6. August 2019

Plastikalternative: Mehrweg-Frischenetze für 99 Cent pro zwei Stück
Anzeige

Bereits im Juni 2019 rief Rewe zum Plastikfasten auf: In Berlin nahm der Lebensmittelhändler testweise für einen Tag die kostenlosen Einwegbeutel für Obst und Gemüse aus dem Angebot. Anlass war der internationale "Tag der Umwelt" am 5. Juni.  

Jetzt geht die Supermarktkette einen Schritt weiter: Vom 19. bis 25. August werden Kunden in einigen Rewe-Märkten im Norden und Osten Deutschlands keine Plastiktüten für Obst und Gemüse finden. Das berichten FAZ und Bild. Man wolle sehen, wie die Kunden auf das Fehlen der Beutel reagieren und künftig ganz auf sie verzichten.

Vor wenigen Tagen kündigte Bayerns Ministerpräsident Markus Söder an, der Freistaat wolle eine Bundesratsinitiative für ein deutschlandweites Plastiktütenverbot starten.

Anzeige