Anzeige

Social-Media-Aktion
Rivella provoziert mit Guerilla-Werbung einen Polizeieinsatz

200 Gratis-Erfrischungsgetränke an einem Zürcher Brunnen, ansprechend dekoriert mit Holunderblütenzweigen, könnten der Schweizer Getränkemarke Rivella noch richtig Ärger machen.

Text: Anonymous User

9. Mai 2019

Anzeige

Eigentlich klingt die Idee ganz friedlich: Der Getränkehersteller Rivella hat 200 kleine Flaschen seines Erfrischungsgetränks "Rivella Holunderblüte" an einem Brunnen in der Zürcher Altstadt aufgestellt und diesen mit Holunderblüten verziert. Die Idee stammte von der Social-Media-Agentur Notch Interactive, die unter der Überschrift "Guten Morgen Zürich" die Zürcher auf verschiedenen Social-Media-Kanälen einlud, den Tag einmal anders zu starten und sich ein Fläschchen mitzunehmen.

Bei den Internet-Nutzern kam die Aktion, die spontan ins Leben gerufen worden sein soll, gut an, bei den Behörden weniger. Judith Hödl, Mediensprecherin der Stadtpolizei Zürich, bestätigte gegenüber "20 Minuten", dass am Dienstagnachmittag ein Streifenwagen ausrücken musste, um die Holunderblütenäste aus dem Wasser zu entfernen. Auch ein Brunnenmeister musste anrücken, um den Brunnen von Holunterblüten zu reinigen. Weil es für die Werbeaktion keine Genehmigung gab, klärt die Wirtschaftspolizei gegenwärtig, ob die Verantwortlichen eine Anzeige erhalten.

Anzeige