Anzeige

Markenführung
Rügenwalder holt Vertrieb ins eigene Haus

Der Kontakt zwischen Handel und Lieferanten ist diffizil - und wichtig für die Wahrnehmung der Marke. Warum Rügenwalder Mühle den Vertrieb neu organisiert.

Text: W&V Redaktion

26. Februar 2019

Die Rügenwalder Vertriebsmannschaft.
Anzeige

Auf alle Fälle ändern sich demnächst die Gehaltsabrechnungen der 33 Vertriebsmitarbeiter der Rügenwalder Mühle. Sie sind ab Januar bei dem Wurst- und Veggie-Hersteller angestellt. In den vergangenen drei Jahren hatte der Dienstleister Petri den Rügenwalder-Vertrieb organisiert.

Händler brauchen mehr Beratung, so lautet kurzgefasst die Begründung von Lothar Bentlage, Geschäftsführer Rügenwalder Mühle, welche Vorteile die neue Struktur hat. "Die Anforderungen bei der Betreuung der Flächenorganisation wachsen stetig. Das liegt an der zunehmenden Sortimentsbreite und Innovationsdichte", so Bentlage. "Ein Außendienst-Mitarbeiter muss heutzutage sehr viel mehr Informationen bereitstellen und Platzierungsempfehlungen geben als noch vor einigen Jahren. Ein qualifizierter, durch unser Unternehmen selbst gesteuerter Außendienst kann diesen Aufgaben weitaus fokussierter nachkommen", sagte Bentlage gegenüber W&V.

Zumal auch das Angebot bei Rügenwalder wächst: zuerst mit klassischen Wurst- und Schinkenangeboten erfolgreich, hat es längst vegetarische und vegane Wurst- und Convenienceprodukten im Angebot. Im April startet Rügenwalder Mühle mit pflanzlichen Frischfleischalternativen - in Form von Steak, Filet und Geschnetzeltem. Derzeit machen Veggie-Produkte rund 30 Prozent des Umsatzes aus, der Anteil soll bis Ende 2020 auf 40 Prozent steigen. Ab Mai soll eine TV-Kampagne für mehr Wahrnehmung sorgen.

Bentlage ist die enge Verknüpfung zwischen Außendienst und Marketing wichtig. "Seit vielen Jahren ist in der Fläche eine Außendienstmannschaft mit 33 Bezirksleitern für die Besuche der Märkte zuständig – dies ist auch weiterhin so." Für die Handelspartner ändere sich dadurch nichts. Das bestehende Key-Account-Management werde auch weiterhin mit den gleichen bekannten Ansprechpartnern im Innen- und Außendienst wie bisher die Betreuung vornehmen.

Anzeige