Anzeige

Kreation des Tages
Ryan Reynolds verrät Hugh Jackmans dunkle Seite

Der Social-Media-Schlagabtausch der zwei Hollywood-Schauspieler Ryan Reynolds und Hugh Jackman geht in die nächste Runde. Diesmal: Hugh Jackmans dunkle Seite. Wenn er keinen Kaffee trinkt. 

Text: W&V Redaktion

16. September 2020

Der Social-Media-Schlagabtausch der Hollywood-Schauspieler Ryan Reynolds und Hugh Jackman geht in die nächste Runde.
Anzeige

Eigentlich können sie sich gut leiden: Die Schauspieler Ryan Reynolds (Deadpool) und Hugh Jackman (Wolverine) sind Freunde. In den Sozialen Medien allerdings nehmen sich die beiden sehr gern aufs Korn. Der Hintergrund: Ihr gemeinsamer Auftritt in Wolverine. Dieser Film war ein Flop bei Kritikern und an den Kinokassen, führte aber dazu, dass sich die Schauspieler näher kennenlernten und mit den gegenseitigen, öffentlichkeitswirksamen Sticheleien begannen. Beide Männer haben sich seither über die schlechten Filmauswahlen des anderen lustig gemacht.

Reynolds wünscht sich angeblich sehr, dass die beiden Marvel-Antihelden Deadpool und Wolverine endlich einen gemeinsamen Film drehen. Jackman lehnt das, zumindest in der Öffentlichkeit, ab.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Seither nutzen beide die Fehde zudem, um für die Marken des jeweils anderen zu werben. Ryan Reynolds stellte Ende 2018 seine Gin-Marke Aviation vor. Hugh Jackman hat zusammen mit einem Partner schon 2011 die Laughing Man Coffee & Foundation gegründet, eine Stiftung, die Kaffeebauern unterstützt.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Diesmal enthüllt Ryan Reynolds Hugh Jackmans geheime dunkle Seite, im neuesten Werbespot für die Kaffeemarke des australischen Schauspielers. Reynolds erzählt in dem 60-Sekunden-Spot, dass Jackman insgeheim ein wütender alter Griesgram ist, der Kinder anschreit und seinen Hund schrecklich behandelt. Erst der Genuss von Jackmans Kaffee verwandelt ihn in den charmanten, netten Kerl, den die Fans kennen und der den Namen seiner Marke Laughing Man inspiriert hat. 

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Das Video wurde bereits vier Millionen Mal aufgerufen.


Autor: Belinda Duvinage

legt ein besonderes Augenmerk auf alle Marketing-Themen. Bevor die gebürtige Münchnerin zur W&V kam, legte sie unter anderem Stationen bei burdaforward und dem Münchner Merkur ein, leitete ein regionales Magazin in Göttingen und volontierte bei der HNA in Kassel. Den Feierabend verbringt sie am liebsten mit ihren drei Jungs in der Natur, auf der Yogamatte, beim perfekten Dinner mit Freunden oder, viel zu selten, einem guten Buch.

Anzeige