Anzeige

Imagekampagne
s.Oliver macht jetzt Mode fürs Leben

In einer Imagekampagne richtet sich s.Oliver neu aus. Die Modemarke will Menschen im Alltag unterstützen und sich dabei nicht in den Vordergrund drängen. Denn es gibt Wichtigeres im Leben als Klamotten.

Text: W&V Redaktion

8. April 2021

s.Oliver zeigt sich nah am Alltag der Menschen.
Anzeige

"Kein Chi-Chi, kein Zirkus, dafür richtig gute Mode", heißt es im Markenmanifest von s.Oliver. Gemäß diesem Leitgedanken führt das Unternehmen nun eine Neuausrichtung durch. Das Ziel: An Präsenz, Relevanz und Profil gewinnen und gleichzeitig neue, urbane Zielgruppen erschließen.

Im Zentrum einer von Serviceplan Campaign X entwickelten Imagekampagne steht der Claim "Looks, die dein Leben schreibt". Levin Reyher, Marketing-Chef der Modemarke erklärt die Idee dahinter: "Wir stellen das Leben unserer Kunden konsequent in den Fokus, denn die Rolle der Mode in unserer Gesellschaft hat sich verändert."

Mode müsse die Menschen in ihrem Leben unterstützen und sich nicht in den Vordergrund drängen. Das Unternehmen wisse, dass seine Zielgruppe Mode liebt, aber ihr Leben sich nicht darum dreht.

Die neue Nüchternheit soll sich auch im überarbeiteten Logo widerspiegeln:

 

Sehen Sie hier den Kampagnen-Spot:

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Hinter dem Spot steckt Serviceplan Campaign X, federführend war Creative Partner Markus Maczey. Die Produktion lag bei Goodhouse Films. Als Regisseurin war Nina Aaldering mit im Boot.

Im Zuge der Neuausrichtung will sich s.Oliver eigenen Angaben zufolge auch verstärkt zu gesellschaftlichen Themen positionieren. In einem ersten Schritt unterstützt das Unternehmen die Initiative "Das Leben gehört ins Zentrum", die sich für eine Wiedereröffnung des Einzelhandels und die Revitalisierung der Städte stark macht.

s.Oliver stellt Kulturschaffenden im Frühsommer 2021 an ausgewählten Standorten Schaufensterflächen in den eigenen Stores als Bühne zur Verfügung. Die Auftritte werden auch über einen Livestream online übertragen.


Autor: Maximilian Flaig

ist seit 2018 W&V-Redakteur und verbringt in dieser Funktion die meiste Zeit des Tages im Agenturressort. Dort versorgt ihn die kreativste Branche der Welt zuverlässig mit guten Geschichten - oder mit Zahlen für diverse Rankings. Sport- und Online-Marketing interessieren den gebürtigen Kölner besonders. 

Anzeige