Anzeige

Influencer-Kampagne
Samsung ruft zur digitalen Nächstenliebe auf

Samsung fordert bekannte Influencer dazu auf, über sich hinauszuwachsen und mehr für die positive Sinnstiftung in ihrem Umfeld zu tun. Hierfür startet der Elektronikriese die "For someone else"–Bewegung.

Text: W&V Redaktion

27. Oktober 2020

Anzeige

Aus seiner letztjährigen Influencer-Kampagne #DoWhatYouCant macht Samsung in diesem Jahr #DoWhatYouCant – for someone else!

Influencer wie der Tiktoker Falco Punch, Rennfahrer Felix von der Laden, Joyce Ilg oder Fitnessexpertin Patricia Kraft werden dazu aufgerufen, für positive Veränderungen in ihrem persönlichen Umfeld (und darüber hinaus) zu sorgen. Ihre Follower haben die Möglichkeit, das Wirken ihrer Lieblingsinfluencer online mitzuverfolgen. Und sich davon inspirieren zu lassen und selbst Teil der "For someone else"–Bewegung zu werden.

Deutschlands erfolgreichster Tiktoker Falco Punch ist bekannt für kreative und visuelle Special-Effects, die er auch mit Hilfe diverser Samsung-Geräte erzeugt. Konzipiert und umgesetzt wird die aktuelle Kampagne zusammen mit der KMB Creative Network AG. Die entsprechenden Inhalte sind auf den Instagram- und Tiktok-Kanälen der teilnehmenden Partner, auf den digitalen Kanälen von Samsung und auf der Kampagnenseite zu sehen.

Mitmach-Challenge für eine bessere Gesellschaft

Die Idee hinter #DoWhatYouCant ist, neue Wege zu gehen und den Wandel aktiv mitzugestalten. In diesem Jahr soll es nicht nur darum gehen, die eigenen Grenzen zu überwinden, sondern vielmehr darum, auf sinnvolle Weise das Leben anderer zu bereichern sowie einen Beitrag für die Gesellschaft zu leisten.

Im Rahmen der Mitmach-Challenge sind Fans und Konsumenten dazu aufgefordert, sich in Form von Postings an der Mission zu beteiligen. Als Anreiz verlost Samsung unter allen Mitwirkenden hochwertige Produkte aus den Bereichen TV, Smartphones, Wearables, Hausgeräte, Display und Storage.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.


Autor: Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.

Anzeige