Anzeige

Speed Stunt
Schneller als der freie Fall: Vodafones 5G-Netz

Dieses Mal schickt das Unternehmen vier Stars aus Kino, Fernsehen und Netz zum Bungee Jump von einem Hoteldach. Die Aktion von der Agentur Odaline soll beweisen, wie rasant das 5G-Netz Inhalte aufs Smartphone lädt.

Text: W&V Redaktion

14. Dezember 2020

So sieht das von oben aus: der freie Fall vom Berliner Park Inn Hotel.
Anzeige

Was ist schneller: der freie Fall oder das 5G-Netz von Vodafone? Um das herauszufinden, hat das Unternehmen vier wagemutige Berlinerinnen und Berliner zum Bungee Jump aufs Dach des Park Inn Hotel geschickt. Das Haus ist 125 Meter hoch!

Die Frage war: Wie viele Daten schaffen es mit 5G auf ein kompatibles Samsung Galaxy, während irgendwer vom Hochhaus springt. Dafür hat sich Vodafone Unterstützung von Promienten geholt. Dalia Mya, TikTok und Social-Media Star, aber auch Rewinside ("Rewi"), Let's Play Streamer auf Twitch und Youtube, die Schauspielerin Gizem Emre, bekannt aus "Fack ju Göhte", sowie Matthias Malmedie, TV-Moderator und Host von Grip, haben das Abenteuer gewagt. Spoiler vorweg: Egal ob Spiele, Filme, Serien, Playists - sie alle waren schneller auf dem Handy als die vier unten.

Neun Sekunden freier Fall

In gerade einmal neun Sekunden war der Content jeweils komplett auf dem Samsung Galaxy S20 FE 5G oder Galaxy Z Fold2 5G.

Die Kampagne zeigt das eindrucksvoll auf Videos im Hochformat, den ganzen Nervenkitzel. Jeder der 15-sekündigen Filme rückt eine:n der Protagonist:innen und sein Download-Vorhaben in den Mittelpunkt. Hier zum Beispiel Dalia Mya:

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Alle vier stehen für unterschiedliche Interessen- und Zielgruppen, die sich auch in den Download-Inhalten widerspiegeln. Während Matthias Malmedie eine Folge seiner eigenen Show Grip herunterlädt, zieht sich Rewi im freien Fall das neue Mobile Game League of Legends: Wild Rift aufs Samsung Galaxy.

Fack ist das schnell

Dalia Mya lädt sich die besten Lieder für die Weihnachtszeit von Spotify herunter und Gizem Emre startet noch am Seil hängend den Download des Films, in dem sie auch mitgespielt hat: Fack ju Göhte 3.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

"Der 5G-Jump zeigt, was jeder einzelne jeden Tag von unserem Netz erwarten kann: In Sekunden ganze Filme oder Playlists herunterladen", sagt Gregor Gründgens, Brand Director von Vodafone.

Nach "5G Blind Skiing" mit der Skifahrerin Noemi Ristau ist der 5G-Jump die zweite Episode in der Reihe "Speed Stunts" von Vodafone. Verantwortlich für die Kreation zeichnet die im Januar 2020 gegründete Agentur Odaline. Federführend an dem Projekt gearbeitet haben Nico Combes, der schon den ersten Speedstunt umgesetzt hat, als er noch bei Wavemaker war. Neben Combes arbeiteten Odalines Mitbegründer Jan König und die Influencer-Expertin Alina Ludwig mit an dem Projekt. Regie führte Klaus Kneist.


Autor: Conrad Breyer

kam über Umwege ins Agenturressort der W&V, das er heute leitet. Als Allrounder sollte er einst einfach nur aushelfen, blieb dann aber. Er interessiert sich für alles, was Werber:innen unter den Nägeln brennt, in Beratung, Strategie und Kreation. Besonders innovative Agenturmodelle haben es ihm angetan. Angefangen hat das alles mit einem Praktikum bei Media & Marketing, lange her. Privat engagiert er sich für LGBTI*-Rechte, insbesondere in der Ukraine. Vielleicht ist er deshalb auch Diversity-Beauftragter der SWMH geworden, der die W&V angehört.

Anzeige