Anzeige

Super Bowl 2018
Sechs Super-Bowl-Spots in voller Länge

Peter Dinklage, Morgan Freeman, Danny DeVito, Chris Pratt - die Riege der Promis ist beeindruckend. Wir zeigen Ihnen die ersten Super-Bowl-Spots 2018.

Text: W&V Redaktion

31. Januar 2018

Danny DeVito spielt eine wirklich zentrale Rolle im M&M's-Spot zum Super Bowl 2018.
Anzeige

Man merkt, dass das amerikanische Supersportereignis ganz kurz bevorsteht: Die Werbungtreibenden werden zappelig und lassen nun doch die ersten Spots zum Super Bowl raus.

Quoll in den vergangenen Jahren bereits Anfang Januar das Netz über vor Super-Bowl-Clips, hielten 2018 die Werber ziemlich lange die Füße still, nur wenige veröffentlichten Andeutungen, was sie Besonderes für den 4. Februar planen (Beispiele sehen Sie hier und hier).

Auf der Zielgeraden können wir Ihnen nun einige Spots präsentieren, mit denen sich die Konzerne von Amazon über Pepsi und Persil bis Weathertech in Szene setzen, um aus dem enormen Buchungspreis (deutlich über 5 Mio. Dollar für einen 30-Sekünder) die maximale Aufmerksamkeit rauszuholen.

Sechs komplette Super-Bowl-Spots sind schon dabei: Unter anderem von

PepsiCo

Ein erster Clip hatte schon die Testimonials für die Pepsi-Marken Doritos und Mountain Dew eingeführt, in einem zweiten stellen sich Peter Dinklage und Morgan Freeman einer weiteren Herausforderung - die ihnen aus der Schauspielschule vertraut sein dürfte: Zungenbrecher.

Und all das hierfür: PepsiCos-Super-Bowl-Spot Doritos Blaze vs. Mountain Dew Ice. Ein Rap-Duell zweier Schauspielgrößen. Schön, dass PepsiCo und Agentur Goodby, Silverstein & Partners trotz des Themas Feuer und Eis und der Besetzung mit Game-of-Thrones-Star Dinklage nicht der Versuchung erliegen, das Fantasy-Epos nachzudrehen, sondern etwas komplett anderes aus dem Wettstreit machen.

Dass die Hauptmarke Pepsi den Klassiker mit Cindy Crawford neu beleben will, ist bekannt. Außerdem will die Marke VR einsetzen. Wie das Branchenmagazin Adweek schreibt, soll es zwei Clips geben, in denen mithilfe von Virtual Reality jeder mitspielen kann; dafür werden der Crawford-Spot und ein 1998er-Clip mit Jeff Gordon neu aufgelegt. Technische Unterstützung gibt es dabei von Google.

M&M's

Von Danny DeVitos Mitwirken wussten wir seit dem Teaser Nummer zwei und dem jetzt schon legendären Schokobad des Schauspielers. Welche Rolle er wirklich spielt, erfahren wir nun in der Vorab-Veröffentlichung, die M&M's und BBDO  nun ins Netz gestellt haben: Danny DeVito ist ein M&M. Menschlich zu sein ändert für eine Schokolinse aber nicht alles ...

Pringles

Der Super-Bowl-Neuling hatte bereits in vielen Teasern klargemacht, dass Komiker Bill Hader die tragende Rolle spielt. Und dass die Zuschauer ein fettes "Wow!" erwartet. Ob der Spot von Grey zum Game Day das einlöst, können Sie hier selbst beurteilen.

Groupon

Mit Testimonial Tiffany Haddish macht sich dieRabatt-Plattform für den Einzelhandel stark. Das ist der Spot, der am Sonntag in der Werbepause laufen soll.

Budweiser

Die Brauerei Anheuser Busch Inbev hat ihren Spot für die Marke online gestellt. Der Film von David Miami widmet sich den Mitarbeitern und den eigenen guten Taten: Budweiser setzt sich in der Katastrophenhilfe ein und hat die Hurrikanopfer voriges Jahr ebenso wie Menschen, die von den Bränden in Kalifornien betroffen waren, mit Dosen mit Trinkwasser versorgt. 

Michelob Ultra

Für seine Marke Michelob hat Anheuser Busch ebenfalls schon jetzt den Super-Bowl-Spot veröffentlicht. Im Clip der Agenturen Euro RSCG und FCB Chicago macht sich der Guardians of the Galaxy-Star Chris Pratt bereit für die Rolle seines Lebens. Wir tippen mal: Die Super-Bowl-Zuschauer werden das lieben.

Außer Konkurrenz

Peta

Die Tierschutzorganisation Peta widmet sich naturgemäß einem ernsten Thema, das aber durchaus mit einer Prise sehr schwarzem Humor. Und einem großartigen Schauspieler: James Cromwell. Allerdings: Der Spot wird nicht im Footballfinale laufen. Laut Peta habe der Sender NBC schon bei Einreichung einer Vorabversion des Spots rund 10 Millionen Dollar aufgerufen, wo andere Werbekunden lediglich 5 Millionen hätten zahlen sollen. NBC streitet das ab. In früheren Jahren wurde Peta die Buchung von Spots teilweise verwehrt, weil sie zu "saftig" gewesen waren.

Skittles

Die Kaubonbons hatten ihr Aussetzen von Beginn an publikumswirksam inszeniert: Ein einziger Zuschauer nur werde den Super-Bowl-Spot zu sehen bekommen - und alle anderen via Facebook dessen Reaktion darauf.

Natürlich brachte Skittles (Agentur: DDB) dafür nicht nur eine Ankündigung in Umlauf, sondern im zweiten Schritt auch mehrere Teaser. Als Deckmantel dient die Fragestellung: Welchen dieser vier möglichen Spots mit David Schwimmer werde man dem kalifornischen Teenager Marcos @magikmarcos wohl zeigen? Beispiele sehen Sie hier: 

Anzeige