Anzeige

Mitarbeiter trommeln für Marke und Plattform
Seinz ist da: dm bewirbt die Männerwelt der Pflege

dm hat ein Label fürs Maskuline gelauncht. Seit einigen Tagen empfängt Seinz den Mann in Märkten und im Netz. Diese Kampagne bewirbt die neue Männerwelt der Pflege.

Text: W&V Redaktion

14. März 2019

dm-Mitarbeiter, Freund oder Bekannter eines Kollegen? Egal - sein Bart braucht Seinz!
Anzeige

Seit dem vergangenen Wochenende finden Männer in vielen dm-Märkten ihre Pflegeprodukte in einem eigenen Bereich: Seinz. Die neue Marke ist aber weitaus mehr als ein maskulines Domizil inmitten des eher weiblichen geprägten Shoppingumfelds der Drogeriekette. Unter dem Label verkauft das Unternehmen auch Produkte der neuen dm-Eigenmarke für Männer und betreibt eine Shoppingplattform

Ein derartiger Rundumschlag will angemessen beworben sein. Entsprechend umfassend klingt das Werbekonzept von Christoph Werner, als dm-Geschäftsführer verantwortlich für das Ressort Marketing + Beschaffung, "Wir bei dm bieten unseren Kunden mit Seinz eine neue Möglichkeit, Männerpflege zu entdecken. Dies beinhaltet sowohl das Seinz-Regal in den dm-Märkten, als auch die Online-Informations- und Shoppingplattform Seinz.com. Daher verwenden wir on- und offline verschiedenen Kanäle, um auf Seinz aufmerksam zu machen." 

Mit im Boot sind die Agenturen Oddity, Schipper Company und Arthen Kommunikation. Gemeinsam mit den Kreativen habe dm "eine Vielzahl an Maßnahmen entwickelt, die Seinz zum Launch und auch im weiteren Verlauf des Launch-Jahres unterstützen", so Werner.

Beworben wird Seinz zum Beispiel mit einer Bewegbildkampagne über Facebook, Instagram und YouTube. Das Besondere: "Ganz nach dem Motto 'Für Männer wie unz.' kommen die Darsteller aus dem Kollegium, sind Freunde oder Bekannte unserer Kollegen. Unsere Kampagnenfilme vermitteln Spaß am Leben und zeigen die Vielfalt auf, die Seinz unseren Kunden bietet", so der dm-Geschäftsführer.

Aber sehen Sie selbst:

Mit diversen Out-of-Home Maßnahmen zeigt sich Seinz darüber hinaus an öffentlichen Plätzen wie etwa an Bahnhöfen oder in der Nähe der dm-Märkte. Zusätzlich informiert Werners Team die Kunden über die dm-Kanäle, darunter Newsletter, das Kundenmagazin Alverde, Kundenbroschüren oder auch Gewinnspiele.

Geplant sind laut Christoph Werner auch Aktionstage, an denen dm Barbertreatments und Pflegeberatung für Männer anbieten wird. Angaben über das Mediavolumen macht dm nicht. 

Wer kreativ mitwirkte

Übrigens: Oddity hat in Zusammenarbeit mit dm die Dachmarkenstrategie, die Konzeption und das Branding von Seinz entwickelt. Ebenso wurde von den Kreativen der Onlineshop inklusive aller Foto- und Video-Shootings gestaltet. Zudem haben die Stuttgarter die Produktkonzeption und das Packaging-Design der neuen Männermarke übernommen.

Janine Nemec, Geschäftsführerin bei Oddity Stuttgart ist überzeugt, dass Markenbildung wie bei Seinz heute "kollaborativ" gedacht sein muss. Denn Digitalisierung und soziale Medien würden "schöpferischen Einfluss auf Marken" nehmen. Nemec über die Arbeit für die neue dm-Marke: "Das Prinzip der Mitgestaltung wollten wir schon im Markenkern verankern, denn Trends, Innovationen und Kundenbedürfnisse ändern sich heute im Minutentakt, da brauchen wir viele unterschiedliche Blickwinkel und unbürokratische Strukturen, um als Marke und relevant zu sein." 

Der Startschuss für die neue Online-und Offine-Männerwelt sowie die Männermarke fiel am 9. März. Seinz soll in den mehr als 1950 deutschen dm-Märkten "eine Anlaufstelle für die Themen rund um Pfege, Rasur und Styling" werden, wie es bei Ankündigung Ende Januar hieß. Je nach Markt können Größe und Angebot des Seinz-Regals variieren.

So könnte eine Seinz-Welt bei dm aussehen ...

Anzeige