Anzeige

Mobile Marketing
Snapchat: Storck lädt mit Bugs Bunny zur Toffifee-Jagd

Vor Ostern launcht Storck ein Mini-Game auf Snapchat, bei dem es virtuell Toffifees einzufangen gilt. Der Trickfilm-Hase Bugs Bunny von Warner Bros. macht die Augmented-Reality-Erfahrung perfekt.

Text: W&V Redaktion

29. März 2021

Gemeinsam mit Bugs Bunny geht es in dem Mini-Game auf Toffifee-Jagd.
Anzeige

Die Schokoeier-Suche im Garten, der Besuch bei Oma und Opa inklusive Eier-Bemalen - Corona dürfte auch in diesem Jahr so manche beliebte Ostertradition ins Wasser fallen lassen. Der Süßwarenhersteller Storck hat daher gemeinsam mit Snapchat und Warner Bros.Consumer Products ein Mini-Game gelauncht, der den Usern auch im schärfsten Lockdown ein wenig die Langeweile vertreibt. Und weil Bugs Bunny nach dem Osterhasen das berühmteste Langohr der Welt ist, darf er den Spielern dabei auch noch über die Schulter schauen.

Der Clou bei dem Spiel ist der Einsatz von Augmented Reality: Damit sollen vor allem die jüngeren Zielgruppen begeistert werden, indem sie unmittelbar Teil des Games werden. "Wir wissen, dass AR eine starke Technologie ist, wenn es darum geht, Verbraucher*innen mit einer Marke interagieren zu lassen”, erklärt Carmen Wilhelms, Senior Product Manager Toffifee von Storck.

Und so funktioniert es: Erst im Snapchat Lens-Karussel die Toffifee-Lens auswählen, die Kamera des Smartphones im Selfie-Modus auf sich selbst richten und das Spiel starten. Ab da heißt es Mund auf und virtuell 15 Toffifees einsammeln und vernaschen, die von oben herabfallen. Wem das nicht zu peinlich ist, der kann die dabei gemachten Grimassen als Foto oder Video mit Freunden und Familie teilen. Das AR-Mini-Game ist noch bis zum Ostersonntag auf Snapchat verfügbar.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Anzeige