Anzeige

Digitaler Einzelhandel
So sieht der Adidas-Shop der Zukunft aus

Er existiert sogar schon: Adidas hat in London den Store Adidas LDN eröffnet, der Online und Offline für innovatives Shoppen verbinden soll.

Text: W&V Redaktion

28. Oktober 2019

Adidas bittet in London zum Shopping der Zukunft.
Anzeige

Im Zeitalter des E-Commerce muss der stationäre Handel das Einkaufen zunehmend zum Erlebnis machen, um die Kunden weiter anzulocken. Adidas versucht das mit einem neuen Flagship Store in der Londoner Oxford Street: Er zeigt, wie sich der Sportartikelhersteller die Verbindung von Online- und Offline Business vorstellt.

Der Store mit dem Namen Adidas LDN verfügt auf vier Etagen über mehr als 100 digitale Touchpoints, die nach Angaben des Sportartikelherstellers ausschließlich mit Ökoenergie betrieben werden. Sie sollen das Konsumentenerlebnis optimieren und die Besucher dazu einzuladen, selbst kreativ zu werden.

Der Bereich "The Base", der künftig auch als Ort für regelmäßige Events dienen soll, ist beispielsweise mit LED-Monitoren und einem Bodenbelag ausgestattet, mit dem sich auf Knopfdruck die Stimmung im Store beeinflussen lässt. Im MakerLab können Produkte personalisiert werden.

Ein zentrales Feature des Ladens ist die Adidas-App mit ihrem Feature "Bring it to me": Dank eines In-Store Geolocation Tracking Services können die Kunden die Produkte ihrer Wahl scannen, ihre Größe anfragen und bei Gefallen sofort kaufen, ohne an der Kasse oder im Abholbereich anstehen zu müssen.

In den Umkleidekabinen liefern interaktive Spiegel mit RFID-Technologie Informationen zu den anprobierten Kleidungsstücken. Sie ermöglicht den Käufern außerdem, Artikel verschiedener Größen oder Farben sofort anzufordern. Was immer noch nicht richtig sitzt, kann bei Bedarf von Änderungsschneidern gleich vor Ort passend gemacht werden.

Für die Turnschuh-Fans gibt es eine weitere interessante Neuerung: Die App hat eine Erinnerungs-Funktion für die Veröffentlichungs-Termine neuer Sneaker. Einen Vorgeschmack auf die kommenden Modelle können sie sich auf der "Hype Wall", einem digitalen Display im Erdgeschoss, holen.

Die Kunden können über die App außerdem Termine buchen, etwa um ihre Sportschuhe reinigen zu lassen, im Running Lab Produkte zu testen oder den passenden Sport-BH zu finden.

"Adidas LDN ist unser bislang digitalster Store, mit dem wir Konsumenten ein bisher nie dagewesenes Einkaufserlebnis bieten. Der Store ist ein Ort der Kreativität und der Innovation für London und repräsentiert das Beste unserer Marke in einer unvergleichbaren Lage", so Roland Auschel, Adidas-Vorstandsmitglied und verantwortlich für Global Sales.

Anzeige