Anzeige

Brandmeyer Markenberatung
Spitzenplatz für Alnatura in den Augen der Kunden

Rund 50.000 Nutzerkommentare hat die Brandmeyer Markenberatung unter die Lupe genommen. An ihnen lässt sich ablesen, wer gelobt, wer kritisiert wird. Bei den Discountern hat überraschend Penny die Nase vorn.

Text: W&V Redaktion

7. Mai 2020

Alnatura begeistert die Kunden.
Anzeige

In Foren, Blogs und Social Media gibt es einen intensiven Austausch über Erfahrungen mit Supermärkten, mal Lob, mal Kritik. Mehr als 500.00 Seiten flossen in die Analyse der Brandmeyer Markenberatung und Insius ein. Sie haben die Kommentare der vergangenen drei Jahren untersucht. Betrachtet wurden die acht umsatzstärksten, stationären Lebensmittelhändler sowie Alnatura als umsatzstärkster Biomarkt.

Das Ergebnis: Aldi wird zwar am häufigsten erwähnt, aber der Supermarkt mit dem höchsten Anteil positiver Konsumenten-Kommentare ist Alnatura. Zu keiner anderen großen Supermarktkette äußern sich Menschen im Internet so positiv wie zu dem 1984 gegründeten Biosupermarkt. Den zweiten Platz erreicht Edeka.

77, 6 Prozent aller wertenden Kommentare im Internet loben Alnatura, insbesondere die nachhaltigen Produkte und Naturprodukte, das frische Obst, das gute Sortiment sowie die verhältnismäßig fairen Preise.

Auf den Plätzen 2 und 3 landen Edeka und Rewe. Mit 73,6 Prozent positiven Kommentaren beurteilen Konsumenten Edeka etwas besser als Rewe (71,9 Prozent). Mit Alnatura, Edeka und Rewe auf den ersten drei Plätzen zeigen die höherpreisigen Bio- und Supermärkte damit eine höhere Kundenzufriedenheit in Onlinekommentaren als die günstigeren Discountermärkte wie Netto, Aldi oder Lidl.

Vor allem die Auswahl und Qualität der Produkte sowie der Service rufen ein positiveres öffentliches Kundenfeedback hervor als bei den Discountern. Interessant ist auch, worüber die Konsumenten in Bezug auf Supermärkte und Discounter schreiben. Bei Discountern wird auffällig häufig über den Preis der Produkte diskutiert - sowohl positiv wie auch negativ. Bei Bio- und Supermärkten hingegen wird deutlich häufiger die Bedienung und die Frische der Produkte angesprochen. Auch das Sortiment und die Lage spielen hier häufiger eine Rolle.

"Discounter positionieren sich den Konsumenten gegenüber eindeutig über ihren niedrigen Preis und ein gutes Preis-Leistungsverhältnis", so Markenexperte Peter Pirck. "Da ist es wenig verwunderlich, dass sie auch vor allem an diesem gemessen werden. Bio- und Supermärkte stellen als Marke eher die Produktqualität und das Einkaufen als Erlebnis in ihre Schaufenster. Somit werden den Kunden Aspekte wie ein breites Sortiment und guter Service präsenter - und auch wichtiger."

Penny überrascht bei den Discountern

Penny liegt in der Kundenzufriedenheit mit 69,8 Prozent positiven Kommentaren direkt hinter dem Mutterkonzern Rewe auf dem vierten Platz - vor Norma und Kaufland, die im Mittelfeld landen. Damit demonstriert Penny, dass auch Discounter sehr gute Bewertungen im Web erzielen können.

Überraschend schlecht schneidet hingegen Aldi ab. Mit nur 67,5 Prozent positiven Kommentaren landet das deutsche Traditionsunternehmen auf dem vorletzten Platz - nur knapp vor Lidl (67,3 Prozent) und noch hinter der Edeka-Tochter Netto (67,7 Prozent).

"Die Beliebtheit und das positive Image von Aldi als Marke spiegelt sich nicht in der Art und Weise wider, in der Menschen im Internet über die Supermarktkette sprechen", so Webanalysen-Experte Hendrik Savelsberg. "Hier ist eine Diskrepanz ersichtlich, die das Unternehmen ernst nehmen sollte." Zwar bezieht sich mehr als jeder dritte Userkommentar über Supermärkte auf Aldi - es gibt also deutlich mehr Kommentare als zu allen anderen Supermarktketten. Aber ca. jeder dritte wertende Beitrag über Aldi ist negativ.

Ein ganz anderes Bild bei Alnatura: Zwar hat der Bio-Supermarkt weit weniger Kunden und es finden sich im Web auch deutlich weniger Kommentare - diese sind aber zu fast 78 Prozent positiv.

Anzeige