Anzeige

Personalie
Stefan Keuchel wechselt von Tesla zu Circ

Nach nur wenigen Monaten verlässt PR-Chef Stefan Keuchel Tesla, bleibt aber auch künftig dem Thema Elektromobilität treu: Der 50-Jährige wechselt zum E-Scooter-Startup Circ.

Text: W&V Redaktion

27. August 2019

Ist nach nur zehn Monaten wieder weg: Teslas PR-Chef Stefan Keuchel wechselt zu Circ.
Anzeige

Erst im November 2018 war Stefan Keuchel als PR-Chef für den deutschsprachigen Raum bei Tesla angetreten, schon hat er den Elektroautopionier wieder verlassen. "Bin raus bei Tesla und starte am 1. September als VP Comms bei Circ", schreibt Keuchel selbst auf Facebook. Der Grund ist offenbar "ein schwer abzulehnendes Angebot", das ihm deutlich mehr Gestaltungsräume biete, wie das Portal t3n berichtet.

So soll Keuchel bei dem E-Scooter-Startup Circ als Vice President Communications die PR für alle Länder verantworten, ein internationales Team aufbauen und direkt mit den Firmengründern zusammenarbeiten. "Eine extrem spannende Herausforderung, auf die ich mich tüchtig freue", schreibt Keuchel auf Facebook weiter. Circ, das 2018 von Lukasz Gadowski gegründet wurde und neben Tier Mobility bereits zu den größten deutschen Anbietern von E-Scootern gehört, ist derzeit in 11 Ländern aktiv und ist auch weiterhin auf Expansionskurs.

Dabei kann das noch junge Berliner Unternehmen sicherlich auch von Keuchels Expertise profitieren. Der 50-Jährige ist in der deutschen PR-Szene kein unbeschriebenes Blatt: Von 2004 an war er zehn Jahre lang Sprecher für Google in Deutschland, es folgten noch Stationen bei Mytaxi, dem Kassen-Startup Enfore und zuletzt Tesla.

Anzeige