Anzeige

Gesundheitsministerium
Ströer und BMG informieren Bevölkerung über Corona

5000 Ströer-Werbescreens setzt das Bundesgesundheitsministerium als öffentliches Sprachrohr in der Corona-Krise ein. Es geht von Ad-hoc-Meldungen bis zu Verhaltenstipps für die Bevölkerung.

Text: W&V Redaktion

25. März 2020

Anzeige

Der Webevermarkter Ströer stellt dem Bundesgesundheitsministerium seine 5000 digitalen Außenwerbeträger zur Verfügung, um die Bevölkerung über Corona zu informieren, die neuesten Entwicklungen zu verbreiten und Verhaltenstipps zu geben. Das Ministerium kann damit über alle verfügbaren Public-Video-Flächen Ad-hoc-Meldungen in Echtzeit im öffentlichen Raum in Deutschland ausspielen, etwa an Bahnhöfen, an der Straße oder in Einkaufszentren. 

Die ersten Motive, die seit dem Wochenende gezeigt werden, zahlen auf die Kampagne des Ministeriums ein, die die Menschen dazu aufruft, zu Hause zu bleiben. Die Spots zeigen unter anderem Angestellte des Gesundheitswesen wie Krankenpfleger und Ärzte als auch prominente Unterstützer wie Günther Jauch oder Karoline Herfurth.

Die Meldungen können sowohl bundesweit als auch regional für ein bestimmtes Bundesland ausgestrahlt werden. Die Motive der Kampagne des Gesundheitsministeriums stammen von Scholz & Friends.

Anzeige