Anzeige

Hybrid-Event
Ströer wirbt für das Berliner Greentech Festival

Der Greentech-Festival-Sponsor Ströer stellt seine Werbeflächen für die Berliner Nachhaltigkeitskonferenz zur Verfügung. Die Macher haben sich für ein hybrides Veranstaltungskonzept entschieden. 

Text: W&V Redaktion

17. August 2020

Ströer wirbt für das Berliner Greentech Festival.
Anzeige

Das Greentech Festival (16. bis 18. September 2020) hat sich für ein hybrides Konzept entschieden. Die Veranstaltung im Kraftwerk Berlin besteht aus verschiedenen Elementen: Exhibition, Gala, Konferenz, Konzert und zahlreichen neuen digitalen Komponenten. 

Wie bereits 2019 auch, unterstützt Ströer das Festival als Premium-Partner - gemeinsam mit Facebook, Deutscher Bahn und Deutscher Telekom. Das Unternehmen stellt deshalb die eigenen Werbeflächen zur Verfügung. Die digitale Außenwerbungskampagne startet Mitte August bundesweit auf mehr als 5.500 digitalen Screens und erreicht damit rund 35 Millionen Menschen in Deutschland.

Green Window, die Agentur des Festivals, hat den Auftritt entwickelt. Die Kampagne basiert auf der Idee, dass Veränderung aktiv herbeigeführt werden muss. Sie soll konkrete Denkanstöße geben.

"Der Nachhaltigkeitsgedanke kann nur als strategischer Pfeiler und im direkten Bezug auf das eigene Kerngeschäft sinnvoll umgesetzt werden. Nachhaltigkeit und zwei Geschäftserfolg sind kein Widerspruch, sondern bedingen sich gegenseitig. Wir sind uns unserer Verantwortung als Familienunternehmen bewusst und integrieren nachhaltiges Denken und Handeln in das eigene Geschäft", sagt Christian Schmalzl, Co-CEO von Ströer.

Ströer ist auf dem Greentech Festival mit einem Stand vertreten, auf dem smarte Infrastrukturlösungen gemeinsam mit dem Partner Mann+Hummel dem Fachpublikum präsentiert werden. 

Mehr zum Thema Nachhaltigkeit gefällig? Der Green Marketing Day findet in diesem Jahr am 10. September virtuell statt - sparen Sie Zeit, Benzin und Kosten und seien Sie dabei, wenn die Branche über grüne Themen diskutiert.


Autor: Ulrike App

ist bei W&V Online für Digitalthemen zuständig. Und das hat nicht nur mit ihrem Nachnamen zu tun, sondern auch mit ihrer Leidenschaft für Gadgets und Social Media. Sie absolvierte vor ihrer Print-Zeit im Marketing-Ressort der W&V die Berliner Journalisten-Schule und arbeitete als freie Journalistin.

Anzeige