Anzeige

Mit Sylvester Stallone
Super-Bowl-Premiere: Facebook lanciert Teaser-Spot

Facebook ist bereit für die größte Bühne der Fernsehwerbung: Der erste Super-Bowl-Spot des sozialen Netzwerks wird mit Spannung erwartet. Jetzt ist der Teaser-Spot online zu sehen.

Text: W&V Redaktion

28. Januar 2020

US-Schauspieler Chris Rock spielt eine der Hauptrollen im ersten Super-Bowl-Spot von Facebook.
Anzeige

Ausgefuchster PR-Stunt? Von wegen: Ausgerechnet einer der Stars des Spots, Sylvester Stallone, ließ vorab Informationen über den allerersten Facebook-Spot beim Super Bowl durchsickern. Auf Instagram teilte der Schauspieler Bilder des Shootings in Philadelphia. Seine Aufnahmen zeigen ihn im Philadelphia Museum of Art auf der berühmten Treppe von "Rocky", wo sich eine Statue des Boxers befindet.

"More Together" stellt Facebook-Gruppen in den Mittelpunkt

"Ich wünschte, es wäre eine viel schlauere PR-Aktion. Es war nicht so", gab CMO Antonio Lucio zu. "Wir haben uns aber entschlossen, auf den Zug aufzuspringen und es für uns zu nutzen." Die Super-Bowl-Werbung ist Teil einer breiten Marketingkampagne mit dem Titel "More Together", die Services wie Facebook-Gruppen in den Mittelpunkt stellt. Die Gruppen sind eine wichtige Produktkategorie für Facebook, da durch sie mehr persönliche Communities gefördert und Menschen mit den gleichen Interessen zusammengebracht werden. Laut Lucio gibt es 2,8 Milliarden Menschen, die jeden Monat Facebook-Apps nutzen - und 400 Millionen nehmen aktiv an Gruppen teil.

Trotz des (unfreiwilligen) Leaks gelingt es Facebook jedoch nach wie vor, die Spannung bis zum großen Event aufrechtzuerhalten. Die Vollversion des 60-Sekunden-Spots ist immer noch geheim. Das soziale Netzwerk hat allerdings zwei Teaser-Videos veröffentlicht, in denen auch der US-Schauspieler Chris Rock zu sehen ist.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.


Autor: Alessa Kästner

ist Absolventin der Burda Journalistenschule und volontierte beim Playboy. Die gebürtige Münchnerin schrieb für Magazine wie ELLE, Focus oder Freundin und schnupperte im Anschluss noch ein wenig Agenturluft bei Fischer Appelt. Ihre Kernthemen als W&V-Redakteurin: Digital Lifestyle, New Work und Social Media.

Anzeige