Anzeige

Universal Studios Japan
"Super Nintendo World" öffnet bald seine Türen

Im Februar bekommen die Universal Studios Japan mit "Super Nintendo World" eine neue Attraktion. Unter anderem wird es eine "Mario Kart"-Achterbahn geben, die Fans weltweit anlocken soll.

Text: W&V Redaktion

5. Januar 2021

Super Nintendo World bietet Fahrgeschäfte und Attraktionen zum Thema Mario Kart und Yoshi sowie Restaurants, Geschäfte und andere exklusive Erlebnisse.
Anzeige

Ein teurer Spaß: Laut Bloomberg soll der Super-Nintendo-Vergnügungspark in den Universal Studios Japan 580 Millionen US-Dollar gekostet haben. Dafür wird aber viel geboten. Neben Fahrgeschäften und Attraktionen zum Thema "Mario Kart" und Yoshi gibt es Restaurants, Geschäfte und andere exklusive Erlebnisse.

Wie die Universal Studios Japan ankündigen, können Gäste im Themenpark, in Marios Welt eintauchen, indem sie ein Power-Up-Band tragen, eine innovative Technologie, die das Gameplay zum Leben erweckt und es den Gästen ermöglicht, Punkte zu sammeln. 

Ein Grund mehr für Nintendo-Fans nach Japan zu reisen

Erste Bilder des Vergnügungsparks zeigen einen farbenfrohen und interaktiven Bereich. Das Innere des Schlosses hat eine mysteriöse Atmosphäre mit Steinmauern, Stachelzäunen und schweren Eisentüren sowie einer massiven Steinstatue von "Bowser" in der Mitte einer großen Treppe. 

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Das Herzstück von "Super Nintendo World" ist die Mario-Kart-Achterbahn, die sich ebenfalls im Schloss befindet. Mit Augmented-Reality-Brillen können Gäste mit ihren Lieblings-Nintendo-Charakteren durch die legendären Strecken von Mario Kart rasen und werden in die Nintendo-Welten versetzt, in denen sie nicht nur das Spiel spielen, sondern tatsächlich in das Spiel eintauchen. 

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Bloomberg-Reporterin Kurumi Mori durfte den Vergnügungspark bereits besuchen und testen. Laut ihrem Bericht komme ihr der Park in den Universal Studios eher klein vor. Hier einige ihrer Einblicke:

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Einzig die Corona-Pandemie könnte eine Eröffnung im Februar verhindern, da die Infektionszahlen in Japan momentan wieder steigen. Dazu haben sich die Universal Studios Japan aber nicht geäußert.


Autor: Nadia Riaz

volontierte bei W&V und Kontakter, war anschließend Redakteurin bei LEAD, wo sie ihre Begeisterung für Digital- und Tech-Themen entdeckte. Nadia hat München für Hamburg ausgetauscht und schreibt jetzt als freie Autorin für W&V am liebsten über Blockchain und KI.

Anzeige