Anzeige

W&V Data-Analyse
Telekom baut Pole Position hartnäckig aus

Die Telekom hat seit Jahresbeginn ihre Pole Position unter den Mobilfunkanbieter mit deutlich mehr Werbedruck gestärkt. Jetzt kommt auch Telefónica wieder aus der Deckung, wie das W&V Data-Ranking zeigt.

Text: W&V Redaktion

29. März 2021

Mit einem Zeitungmotiv bietet Telefónica bietet den TV-Spots der Nummer eins der Mobilfunkanbieter im aktuellen W&V Data-Ranking der teuersten Motive Paroli.
Anzeige

Im aktuellen W&V Data-Ranking der 30 teuersten Werbemotive einer Woche liefern sich vor allem die Mobilfunkanbieter einen Schlagabtausch. Das teuerste Motiv, bezogen auf die Mobilfunkanbieter, kommt von Telefónica: Für 2,34 Mio. Euro hat Telefónica in der jetzt abrufbaren Woche (15. bis 21. März) sein Motiv für O2 Loop platziert. 

Telekom Mobil hält dagegen mit der Bewerbung seiner Partnerkarte – und das mit zwei nur marginal voneinander abweichenden Motiven. In Summe kommen beide auf ein Volumen von rund 2,76 Mio. Euro brutto.

Auffällig sind daran gleich zwei Umstände: Erstens: Während die Telekom wie gewohnt ihre beiden Motive im TV geschaltet hat, hält Telefónica mit einer Printanzeige dagegen. Zweitens: Die Begegnung auf Augenhöhe ist alles andere als gesetzt. Ansonsten trennen die beiden Mobilfunkanbieter Welten, bemessen am Werbeengagement.

Telekom plus 171, Telefónica minus 83 Prozent

Während die Telekom in diesem Jahr hartnäckig auf mehr Werbedruck gesetzt hat, sieht das bei Telefónica anders aus, wie die W&V Data-Zahlen zu den Entwicklungen im Markt der Mobilfunkanbieter insgesamt zeigen. Rund 171 Prozent hat die Telekom ihr Budget aufgestockt (Januar und Februar 2021), verglichen mit dem Vorjahreszeitraum. Das stärkt die Position als Nummer eins. Telefónica dagegen hat in diesem Zeitfenster die Werbepräsenz um rund 83 Prozent und steht auf Platz fünf im Ranking der Mobilfunkanbieter. Mit rund 19 Mio. Euro für diese beiden Monate bietet die Telekom ein Vierfaches von Telefónica auf.

Auf W&V Data können Sie sich die Spots der Mobilfunkanbieter sowie das komplette Ranking der Top 30 direkt hier ansehen, inklusive detaillierter Angaben zu den Wochenvolumina. Der Werbemarkt der Mobilfunkanbieter insgesamt ist übrigens mit einem Plus von rund 12 Prozent ins neue Jahr gestartet (Januar und Februar). Das korrespondiert mit der Verbraucherseite: In der Kontakte beschränkenden Pandemie bleibt das Interesse an attraktiven Mobilfunkangeboten nach wie vor hoch.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.


Autor: Christiane Treckmann

Als Redaktionsleiterin von W&V verantwortet Christiane Treckmann die redaktionelle Begleitung von W&V Data, die W&V Reports sowie diverse Sonderprodukte. Ihr Motto: Nutzwert statt Buzzword-Bingo. Ihre Interessen: Menschen, Marken, Medien - analog wie digital.

Anzeige