Anzeige

Vor dem Supercup
Telekom lässt Allianz-Arena in "T5G" erstrahlen

Mit der Pleite in Hoffenheim begann die Supercup-Woche für den FC Bayern nicht ideal: Vor dem Duell gegen Dortmund hat die Telekom jetzt trotzdem schon mal die Festbeleuchtung anbringen lassen.

Text: W&V Redaktion

28. September 2020

Anzeige

Vor dem Supercup-Duell zwischen dem FC Bayern und Borussia Dortmund an diesem Mittwoch lässt die Deutsche Telekom die Arena des Rekordmeisters komplett in Magenta und mit T5G-Logo erstrahlen. Die Illumination der Arena ist Teil der seit Monaten laufenden, groß angelegten 5G-Kampagne der Telekom.

Michael Hagspihl, Telekom-Geschäftsführer für den Bereich Privatkunden, hofft, "dass die Fans bald wieder live im Stadion dabei sein und die 5G-Vorteile vor Ort erleben können. Mit der Beleuchtung der Arena möchten wir ein Zeichen setzen und gemeinsam mit der Mannschaft und den Fans nach vorne blicken – sportlich und technisch."

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Der neue Mobilfunkstandard ist seit Mai in der Arena verfügbar: Die Bayern-Profis Serge Gnabry, Joshua Kimmich und Leon Goretzka haben es gleich getestet.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

"Durch die 5G-Technologie haben wir die Möglichkeit, den Stadionbesuch für unsere Fans, die hoffentlich bald wieder ins Stadion kommen dürfen, noch attraktiver zu gestalten als bisher", sagt FC-Bayern-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge.


Autor: Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.

Anzeige