Anzeige

W&V Data-Analyse
Telko-Anbieter trumpfen richtig auf

Der Telekommunikationsmarkt ist ohnehin einer der wenigen krisensicheren Bereiche derzeit. Jetzt legen die Anbieter nochmal richtig nach, wie das aktuelle W&V Data-Ranking der 30 teuersten Motive zeigt.

Text: W&V Redaktion

8. Oktober 2020

Wie Samsung hat auch Vodafone (Bild) in der aktuellen W&V Data-Rankingwoche für gut über drei Millionen Euro TV-Werbung platziert.
Anzeige

Digital zu kommunizieren hat für die Menschen über den gesamten bisherigen Coronazeitraum an Bedeutung gewonnen. Die Telekommunikationsanbieter haben mit entsprechendem Werbedruck reagiert, Tendenz steigend.

Das legt zumindest das aktuelle W&V Data-Wochenranking der 30 teuersten Motive nahe. Basierend auf den Nielsen-Zahlen (Nielsen ist Kooperationspartner von W&V Data) sind auf W&V Data gerade die Top 30 für die Woche 21. bis 27. September 2020 abrufbar. Unter diesen Tops sind allein fünf Motive aus dem Telekommunikationsbereich vertreten – verteilt auf drei Anbieter.

Das teuerste Motiv kommt von 1&1. Die weiteren Telkos sind Vodafone und Samsung mit je zwei Motiven. Die Nase vorn hat Samsung. Hier summiert sich das Wochenvolumen aus den beiden TV-Spots auf rund 3,9 Mio. Euro brutto. Samsung bewirbt vor allem sein neues klappbares Galaxy Z Fold 2 – während das neue iPhone seine Schatten vorauswirft.

Die beiden anderen Motive von Vodafone – ebenfalls Fernsehspots – ergeben zusammen ein Bruttowochenbudget von rund 3,4 Mio. Euro, so W&V Data. Sehr emotional bewirbt Vodafone seinen Breitbandtarif Gigacable Max. Während Samsung zwei völlig unterschiedliche Spots laufen hatte, sind die beiden Vodafone-Motive vom Plot her gleich, aber unterschiedlich von der Länge und werden daher in der Nielsen-Erhebung jeder für sich gewertet.

Nachfolgend können Sie sich alle fünf Telko-Spots ansehen. Die kompletten aktuellen Top-30-Motive finden Sie hier, ebenfalls zum Ansehen und mit detaillierten Angaben zu den jeweiligen Werbespendings.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.


Autor: Christiane Treckmann

Als Redaktionsleiterin von W&V verantwortet Christiane Treckmann vor allem die Themenumfelder in der Printausgabe von W&V, die W&V Reports sowie diverse Sonderprodukte. Ihr Motto: Nutzwert statt Buzzword-Bingo. Zum Verlag W&V kam Christiane 2001, damals wahrscheinlich noch mit Klapphandy. Seitdem verfolgt sie vor allem, wie Medien und Mediennutzung die Gesellschaft verändern.

Anzeige