Anzeige

Corona-Krise
Tesla senkt die Preise für alle Modelle plus Extras

Elon Musk fährt die Produktion bei Tesla wieder hoch. Und damit die produzierten Fahrzeuge auch irgendjemand kauft, hat Tesla bei den Preisen heimlich, still und leise den Rotstift angesetzt.

Text: Anonymous User

29. Mai 2020

Tesla sucht Käufer.
Anzeige

Das ist eher ungewöhnlich: Ohne große Ankündigung hat Tesla den Preis für seine E-Fahrzeuge zwischen 2.000 und 5.000 Dollar gesenkt. Das günstigste Model 3 ist ab sofort für 37.990 statt 39.990 Dollar zu haben. Das Model S startet bei 74.990 Euro und das Model X bei 79.990 Euro - beide sind damit 5.000 Dollar günstiger als bislang.  Auch die kostspieligen Extras wurden im Preis gesenkt.

Wie CNBC berichtet, will Tesla auch in China beim Preis den Rotstift ansetzen. Offenbar reagiert Elon Musk damit auf die massiven Absatzprobleme, die die Corona-Pandemie der Automobilindustrie beschert hat. Mit den Preissenkungen soll die Nachfrage angekurbelt werden. Allerdings: Ein Feature hat sich trotz Corona verteuert. Die Self-Driving-Option kostet von 1. Juli an 1.000 Dollar mehr.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Alles Wichtige zur Coronakrise lesen Sie hier in unserem Liveblog:

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.


Autor: W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.

Anzeige