Anzeige

Masturbations-Monat
The Female Company sucht Orgasmus-Testerinnen

Anlässlich des Masturbations-Monat Mai suchen The Female Company und Womanizer experimentierfreudige Frauen, die protokollieren, ob und wie sich Masturbation auf Periodenschmerzen auswirkt.

Text: W&V Redaktion

5. Mai 2020

Weibliche Selbstbefriedigung und Periodenschmerzen sind noch immer Tabuthemen.
Anzeige

The Female Company und Womanizer, beide Onlineshops für weibliche Bedürfnisse, rufen anlässlich des jährlichen Masturbation Month Mai eine ganz besonderes Projekt ins Leben: Über einen Zeitraum von drei Monaten sollen Frauen auf der ganzen Welt ausgiebig masturbieren, besonders während der Periode, und protokollieren, wie sich die Aktivitäten auf ihr körperliches Wohlbefinden auswirken. Damit soll der endgültige Beweis geliefert, werden, dass Selbstbefriedigung gegen Periodenschmerzen hilft und die Enttabuisierung beider Themen vorangetrieben werden.

Frauengesundheit ist ein in der Forschung vernachlässigtes Thema

Beide Unternehmen setzen sich für die Enttabuisierung der Themen Periode und weibliche Selbstbefriedigung sowie Erforschung der weiblichen Sexualität ein. 2019 sorgte The Female Company bereits mit der preisgekrönten Arbeit The Tampon Book von Scholz & Friends für Aufmerksamkeit für die weibliche Periode.

Johanna Rief, Head of Sexual Empowerment bei Womanizer: "Die fehlenden Studien zum Thema Frauengesundheit haben uns dazu motiviert, die Sache selbst in die Hand zu nehmen. Wir wissen, dass ein erfülltes Sexleben, sei es Solo oder mit einer anderen Person, viele positive Effekte hat und nun ist es an der Zeit, dieses Wissen um einen hoffentlich schmerzlindernden Aspekt zu erweitern". Sie ergänzt: "Unsere Produkte eignen sich ideal, wenn man während der Periode masturbieren möchte. Die meisten unsere Modelle werden nicht eingeführt, sondern aufgelegt und das ist sehr praktikabel zum Beispiel wenn frau einen Tampon trägt."

Der sogenannte Gender Health Gap führt außerdem dazu, dass gesundheitliche Beschwerden von Frauen, wie zum Beispiel Periodenschmerzen und mögliche Behandlungsansätze, nicht ausreichend erforscht sind. So wurde beispielsweise erst 1998 die vollständige Größe der Klitoris entdeckt.

Über Periodenschmerzen wird zu wenig gesprochen

Ann-Sophie Claus, Co-Founder von The Female Company: "Über unsere Perioden-WhatsApp-Hotline und via Instagram fragen uns regelmäßig Kundinnen nach Tipps gegen Periodenschmerzen. Da so wenig darüber gesprochen wird, greifen die meisten Frauen einmal im Monat zu starken Schmerztabletten. Abgesehen davon, dass dadurch Krankheiten wie Endometriose häufig unentdeckt bleiben, kann das für unsere Körper nicht gesund sein. Genauso wie wir auf Bio-Baumwolle ohne Chemikalien und Pestizide setzen, möchten wir hiermit einen Versuch wagen, auf gesunde Art und Weise 'Ciao' zu Periodenschmerzen zu sagen."

Ann-Sophie Claus und Sinja Stadelmaier (v.l.) haben The Female Company gegründet.

Für das Projekt mit Namen Menstrubation werden 1.000 (Cis-)Frauen weltweit gesucht, die über 18 Jahre alt sind und unter Periodenschmerzen leiden. Über einen Zeitraum von drei Monaten sollen sie masturbieren, um ihren Menstruationsschmerzen entgegenzuwirken. Dafür erhalten alle Teilnehmerinnen gratis einen Womanizer Starlet 2, sowie eine Drei-Monats Packung an Bio-Tampons im "Läuft bei dir"-Paket von The Female Company. Nach jeder Periode füllen die Teilnehmerinnen der Initiative eine kurze Umfrage aus, in denen sie ihre Erfahrungen teilen. Nach drei Monaten werden die Ergebnisse ausgewertet und geteilt, alle bleiben dabei anonym. Anmeldeschluss über die Menstrubation-Website ist der 15. Mai.

Womanizer und Tampons aus dem "Läuft bei dir"-Paket.

Anzeige