Anzeige

Publicis
"The Joy of Movement": Die Voltaren-Kampagne

Es ist ein emotionaler Auftritt. Für die Pharmabranche hat so etwas Seltenheitswert: GSK lanciert eine internationale Kampagne für sein Schmerzmittel Voltaren. Der Startschuss dazu fällt hierzulande.

Text: W&V Redaktion

6. November 2020

Globale Kampagne: Szene aus dem Voltaren-Spot von Publicis Italia.
Anzeige

Schmerz ist nicht nur ein körperliches Leiden. Wer Schmerzen hat, ist nicht nur in seiner Bewegung eingeschränkt. Auch die sozialen Kontakte fangen schnell an, darunter zu leiden. Das wiederum hat Auswirkungen auf das emotionale Wohlbefinden.

Darum geht es in dieser internationalen Voltaren-Kampagne, die als erstes hier in Deutschland zu sehen ist und in den kommenden Monaten weltweit ausgerollt werden soll. Die Kampagne steht unter dem Motto "The Joy of Movement". Sie zeigt nicht nur, was alles verloren geht, wenn der Schmerz kommt. Sondern auch, was wir gewinnen, wenn er dann endlich nachlässt.

Entwickelt wurde die Kampagne von Publicis Italia in Zusammenarbeit mit Publicis Suisse und Digitas UK. Auftraggeber ist GSK Consumer Healthcare. Dort ist James Masterson als VP & Global Brand Lead für die Marke Voltaren zuständig.

Regie bei dem 60-sekündigen Spot führte Jamie Rafn. Bei der Musik hat man sich, dem Alter der Zielgruppe entsprechend, für eine Coverversion des Bee-Gees-Hits "To Love Somebody" entschieden (Produktion: Massive Music).

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.


Autor: Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.

Anzeige