Anzeige

Direktvertrieb
Thomas Sabo: Schmuckparty mit Freunden

Schmuckhersteller Thomas Sabo möchte seinen Vertrieb in Europa ausbauen und setzt auf Private-Shopping-Events à la Tupperware.

Text: W&V Redaktion

4. April 2019

Private Shopping: Die Thomas Sabo You & Friends Ambassadors präsentieren Gastgeberinnen und Gästen im privaten Rahmen Schmuckkollektionen.
Anzeige

2019 steht bei Thomas Sabo im Zeichen des Vertriebsausbaus. Der Schmuckhersteller bietet Private-Shopping-Erlebnisse an, bei denen die Schmuckstücke von geschulten "Markenbotschafterinnen" im kleinen Umfeld präsentiert werden.

Ab September sollen Kunden in Deutschland und Österreich dann bei "Thomas Sabo You & Friends" im intimen Rahmen schauen und shoppen können, unter anderem eine exklusiv designte Kollektion. Eigene Social-Media-Auftritte auf Facebook und Instagram begleiten die Shopping-Events.

Mittelfristiges Ziel von Thomas Sabo ist es, das flächendeckend größte Direktvertriebsnetz im europäischen Markt für Schmuck und Uhren anzubieten.

"Mit Thomas Sabo You & Friends werden wir den direkten Kundenkontakt auf ein neues Niveau heben und ermöglichen das Entdecken eines der persönlichsten Luxusgüter der Welt in einer entspannten und privaten Atmosphäre. Das hebt den emotionalen Wert unserer Schmuckkollektionen auf eine ganz neue Art und Weise hervor", sagt Firmengründer Thomas Sabo über das Konzept à la Tupperware.

Das Direktvertriebsmodell ergänzt das Omnichannel-Angebot der Marke aus Online-Shop, stationären Standalone-Stores und Shop-in-Shops sowie Fachhandelspartnern. Eine enge Zusammenarbeit mit Partnern im Juwelier-Fachhandel ist vorgesehen, um gemeinsam dem Frequenzrückgang in den Innenstädten zu begegnen und den Endkundenkontakt in bislang unbesetzten Marktbereichen zu intensivieren.

Anzeige