Anzeige

Testimonial-Werbung
Tiffany wirbt mit Beyoncé und Jay-Z

Wer ein Luxusjuwelier sein will, muss bei seinen Testimonials nicht kleckern, sondern klotzen. Das jedenfalls scheint sich Tiffany gedacht zu haben, als das Unternehmen gleich zwei Superstars verpflichtete.

Text: Anonymous User

24. August 2021

Beyoncé und Jay-Z sind die Testimonials einer neuen Kampagne von Tiffany & Co.
Anzeige

Die beiden Superstars Beyoncé und Jay-Z stehen zum ersten Mal gemeinsam in einem Werbespot vor der Kamera. Welche Marke könnte für das Ehepaar da besser geeignet sein als der Juwelier der Liebe, Tiffany & Co. "Beyoncé und Jay-Z sind der Inbegriff der modernen Liebesgeschichte", erläutert denn auch Alexandre Arnault, Executive Vice President of Product & Communications von Tiffany. "Als Marke, die seit jeher für Liebe, Stärke und Selbstdarstellung steht, können wir uns kein ikonischeres Paar vorstellen, das die Werte von Tiffany besser repräsentiert."

Erste Motive der Printkampagne sollen von 2. September an zu sehen sein. Ein ergänzender Film startet am 15. September. Weitere Clips sollen im Laufe des Jahres veröffentlicht werden. Ziel der Kampagne ist es, "die jüngste Entwicklung der neuen kreativen Ausrichtung des Luxusjuweliers" darzustellen. 

Mit genau dieser stieß Tiffany allerdings erst Anfang August einigen Stammkunden sauer auf. In US-Großstädten bewarb der Luxusjuwelier seine aktuelle Kollektion mit den Worten: "Not your mother's Tiffany" und Schwarz-Weiß-Fotos von jungen Erwachsenen in Jeans und weißem T-Shirt. In den sozialen Medien regte sich massive Kritik: "Man gewinnt keine neuen Kunden, die einen lieben, indem man seine alten disst", twitterte beispielhaft die Tech-Investorin Rachel ten Brink.

Die neue Imagekampagne, die mit Testimonials mehr klotzt als kleckert, könnte das Ruder wieder herumreißen. Denn ganz offensichtlich will man sich vom alten Image des Must-Have-Juweliers für Verlobungs- und Hochzeitsringe nun doch nicht komplett lösen.


Autor: W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.

Anzeige