Anzeige

W&V Data-Ranking
Top-Motive: Volkswagen sichert sich die Doppelspitze

Volkswagen belegt gleich Platz eins und zwei im aktuellen W&V Data-Wochenranking der 30 teuersten Werbemotive. So ähnlich hoch die Budgets sind – die beiden Kampagnen könnten nicht unterschiedlicher sein.

Text: W&V Redaktion

2. November 2020

Volkswagen hat im aktuellen W&V Data-Wochenranking gleich zwei Motive in der Pole Position.
Anzeige

Für ein Bruttovolumen von etwas über sechs Millionen Euro platziert Volkswagen seine beiden Werbemotive in der jetzt auf W&V Data abrufbaren Ranking-Woche für den Zeitraum 19. bis 25. Oktober. Wöchentlich aktualisiert weist W&V Data dort die 30 teuersten Motive aus, basierend auf den Zahlen unseres Partners Nielsen.

Hinter beiden TV-Motiven steht ein annähernd gleich hoher Werbedruck und beide bewerben einen SUV – doch dazwischen liegen Welten.

eHybrid vs. Sportwagen

Der etwas teurere Spot dreht sich um den neuen VW Tiguan eHybrid und seine Annehmlichkeiten, zugeschnitten vor allem auf weibliche SUV-Fans. Der zweite Spot dagegen, in der aktuell ausgewerteten Woche erstmals in der Form platziert, bewirbt den neuen Cupra Formentor, ein Adrenalin-Auto, das statt mit alternativem Antrieb mit eher männlichen Attributen wie hoher PS-Zahl klotzt. Cupra ist die eigenständige Sportwagen-Brand der Volkswagen-Marke Seat.

Nachfolgend können Sie sich die beiden Fernsehspots ansehen. Alle aktuellen Top 30-Motive aus dem W&V Data-Wochenranking finden Sie hier, inklusive detaillierter Angaben zu den jeweiligen Werbespendings.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.


Autor: Christiane Treckmann

Als Redaktionsleiterin von W&V verantwortet Christiane Treckmann vor allem die Themenumfelder in der Printausgabe von W&V, die W&V Reports sowie diverse Sonderprodukte. Ihr Motto: Nutzwert statt Buzzword-Bingo. Zum Verlag W&V kam Christiane 2001, damals wahrscheinlich noch mit Klapphandy. Seitdem verfolgt sie vor allem, wie Medien und Mediennutzung die Gesellschaft verändern.

Anzeige