Anzeige

Imagekampagne
Town & Country Haus lässt Bauherren ruhig schlafen

Der Bauarbeiter im Bett und die Leiter im Picknickkorb. Die Agentur Noga zeigt in einer humorvollen Imagekampagne für Town & Country Haus, warum man beim Hausbau besser auf den Anbieter vertrauen sollte. 

Text: W&V Redaktion

9. September 2019

Statt der Ehefrau liegt plötzlich ein Bauarbeiter im Bett.
Anzeige

"Hoffentlich geht alles gut" - diese Sorge ist ein ständiger Begleiter im Alltag von Bauherren. In der neuen Image-Kampagne "Don’t worry, bau happy" verspricht Massivhausanbieter Town & Country Haus, die größten Sorgen beim Hausbau gleich von Anfang an abzunehmen. 

Die Kampagne wurde in Zusammenarbeit mit der Kreativagentur Noga aus Berlin erarbeitet. Das zentrale Element bilden dabei drei Werbespots, deren Umsetzung von Doity und dem Regisseur Andrej Gontcharov übernommen wurde. In den humorvollen Clips werden die alltäglichen Sorgen, die die Bauherren rund um die Uhr beschäftigen, mit Witz dargestellt. So wundert es nicht, dass der Bauherr abends im Bett plötzlich eine Dachrinne unter der Decke hervorzieht. Printanzeigen und Funkspots werden die Kampagne komplettieren.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Erik Nitsche, Marketing-Leiter bei Town & Country Haus, meint dazu: "Gemeinsam ist es uns gelungen eine Allround-Kampagne zu kreieren, die den Hausbau auf subtiler Ebene mit den wichtigsten Bedürfnissen unserer Zielgruppe verbindet: Wohnen und Zukunftssicherheit."

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.


Autor: Maximilian Flaig

ist seit 2018 W&V-Redakteur und verbringt in dieser Funktion die meiste Zeit des Tages im Agenturressort. Dort versorgt ihn die kreativste Branche der Welt zuverlässig mit guten Geschichten - oder mit Zahlen für diverse Rankings. Sport- und Online-Marketing interessieren den gebürtigen Kölner besonders. 

Anzeige