Anzeige

Influencer Marketing
Unilever investiert in CreatorIQ

Influencer-Marketing transparenter und sicherer zu machen, ist schon länger das Ziel von Unilever. Jetzt ergreift der Konsumgüterhersteller erste Maßnahmen - und beteiligt sich an der Plattform CreatorIQ.

Text: Anonymous User

14. Juni 2019

Unilever beteiligt sich an der Plattform CreatorIQ.
Anzeige

Unilever hat sich über seine Investment-Tochter Unilever Ventures an der Influencer-Marketing-Plattform CreatorIQ beteiligt. Wie Campaign berichtet, investierte der Konsumgüterkonzern zusammen mit dem Wachstumsfinanzierer TVC Capital und der Affinity Group insgesamt 12 Millionen Dollar in das Unternehmen. Dieses stellt eine Software-Lösung zur Verfügung, über die Brands wie Airbnb, Dell, Disney, Mattel, Ralph Lauren und Salesforce ihre Influencer-getriebenen Kampagnen organisieren.

Mit der Beteiligung forciert Unilever sein Ziel, die Integrität, Transparenz und Erfolgsmessung von Influencer Marketing zu verbessern. Das soll den eigenen Marken, aber auch der Industrie als Ganzes zugute kommen. In der Vergangenheit hatten Negativmeldungen zu Follower-Betrug und Reichweitenfälschungen immer wieder das Image des Influencer-Marketings angekratzt.

"CreatorIQ entwickelt proaktiv Lösungen, die es Unilever ermöglichen, weltweite Standards zur Erfolgsmessung im Influencer Marketing zu etablieren. Ihre Plattform verbessert die Qualität und Integrität von Markenkampagnen, indem für Schutz gegen Fake-Follower und Sicherheitsprobleme sorgt", lobt Vasiliki Petrou, Executive Vice President und CEO bei Unilever Prestige.

CreatorIQ hat in den vergangenen zwölf Monaten auch expandiert und ein Büro in Großbritannien eröffnet.

Anzeige